UNESCO-Projektschule: Heinrich-Böll-Schule Bruchköbel

Als UNESCO-Projektschule verfolgt die Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel die Ziele der UNESCO sowohl im Unterricht als auch im Rahmen von Projekttagen und außerschulischen Aktivitäten.

Die UNESCO-Projektschule Heinrich-Böll-Schule Bruchköbel

Vermittlung der UNESCO-Ziele mit Herzblut und Kompetenz

Als UNESCO-Projektschule verfolgt die Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel die Ziele der UNESCO sowohl im Unterricht als auch im Rahmen von Projekttagen und außerschulischen Aktivitäten. Inhaltliche Schwerpunkte sind Menschenrechte, Umweltschutz und Toleranz.

Für die integrierte Gesamtschule ist Schule mehr als bloß Unterricht: Sie bietet vielfältige Möglichkeiten für soziales, kulturelles und sportliches Engagement. Dieses Engagement kann sich in unterschiedlichen Projekten, Wahlpflichtangeboten, Arbeitsgemeinschaften oder in einem der Austausch- und Partnerschaftsprogramme entfalten, je nach Interesse und besonderen Begabungen der jeweiligen Schülerinnen und Schüler.

Außerschulische Partner unterstützen die Schule hierbei und tragen zur Weiterentwicklung der schulischen Lernprozesse bei. Ein breites Ganztagsangebot eröffnet den Jugendlichen vielfältige Handlungsfelder.