UNESCO-Projektschule: Edith-Stein-Schule Darmstadt

Die Edith-Stein-Schule in Darmstadt ist ein staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium im Bistum Mainz. Seit dem 2. Oktober 2013 ist sie zudem als UNESCO-Projektschule anerkannt.

ESS Darmstadt

Die Schule wurde 1854 als katholische höhere Töchterschule gegründet. 1938 erzwangen die nationalsozialistischen Machthaber die Schließung der Schule. Ihre Wiedergründung erfolgte nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Schule wurde anfangs von Ursulinen geführt. Seit 1960 trägt die Schule den Namen "Edith-Stein-Schule", und seit 1986 ist die ursprüngliche Mädchenschule koedukativ. Derzeit besuchen etwa 1.100 Schülerinnen und Schüler aus Darmstadt, dem Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie aus Gemeinden angrenzender Landkreise die Edith-Stein-Schule. 

"Bei uns ist die Welt zuhause!"

Die Schule unterhält eine Schulpartnerschaft mit der Chaminade Secondary School in Karonga (Malawi). Neben mehreren gemeinsamen Video-Internet-Stunden erfolgten bereits gegenseitige Besuche von Lehrkräften beider Schulen. Durch eine erste Spendenaktion der Edith-Stein-Schule konnte inzwischen ein Haus für Lehrerinnen und Lehrer auf dem Schulgelände der Chaminade Secondary School errichtet werden. Im Spätsommer 2015 besuchten sechs Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule die Partnerschule in Karonga. Neben vielen Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften der Schule wurden Tests gemacht, in der Schule ein Intranet mit der kompletten Wikipedia zu installieren, welches mit solarbetriebenen Minimalcomputern auskommt. 

Weiterhin wurde der Schule in Karonga eine goldene Friedenstaube geschenkt, die als Projekt von Klasse zu Klasse wandert und die Schülerinnen und Schüler dazu anregen soll, sich mit den Menschenrechten zu beschäftigen und hierzu Arbeiten anzufertigen.

Ein weiterer Besuch einer Schülerinnen- und Schülergruppe von der Edith-Stein-Schule an der Chaminade Secondary School in Karonga ist für den Sommer 2017 geplant. Eine Ausweitung der Zusammenarbeit auf eine erst vor zwei Jahren neu gegründete Mädchenschule wird hierbei geplant.

Die UNESCO-AG der Edith-Stein-Schule arbeitet zudem mit dem Radiosender des Naturkundemuseums in Karonga (Malawi) zusammen und es wurden einstündige Musik- und Informationssendungen erstellt, die von "Radio Dinosaur" ausgestrahlt werden. Musikalisch orientiert sind auch die Projekte der Edith-Stein-Schule mit Schulen in Haifa (Israel) und Bethlehem (Palästina).