Quick, draw! Google-Online-Tool erkennt, was Sie zeichnen

Sind Ihre Zeichnungen leicht zu entschlüsseln? Mit Googles Künstlicher Intelligenz wahrscheinlich schon ...

Es ist noch keine Meisterin beziehungsweise kein Meister vom Himmel gefallen. Wenn jemand durchschnittlich Begabtes versucht, etwas in Sekundenschnelle zu zeichnen, dann sieht die Katze schon mal aus wie ein Bär. Oder der Betrachter erkennt nur Gekrakel dort, wo man mehr oder weniger liebevoll versucht hat, einen Schwan abzubilden. Googles Entwicklerinnen und Entwickler zeigen jetzt mit einem Online-Tool, wie Künstliche Intelligenz funktioniert und in der Lage ist, Bilder zu erkennen.

Die Seite quickdraw.withgoogle.com nennt Ihnen hintereinander sechs unterschiedliche Dinge und fordert Sie auf, diese innerhalb von jeweils 20 Sekunden zu zeichnen, entweder mit der Computermaus oder dem Finger auf dem Smartphone und Tablet. Ein ausgeklügelter Algorithmus versucht zu entschlüsseln, was Sie denn da auf den Bildschirm gebracht haben. War es ein Diamant oder doch ein Smartphone?

Selbst bei recht bescheidenen Zeichenkünsten war das System in unserem Test ziemlich treffsicher. "Quick, draw!" lernt übrigens dazu. Das heißt, je mehr Menschen mitspielen, umso leichter fällt es dem System mit der Zeit zu erkennen, was der Zeichner ihm zeigen möchte. Also ran an den virtuellen Stift!

Noch mehr Fundstücke