"Energie macht Schule": Nachhaltige Melange aus Grundlagenfragen und Zukunftsthemen zu Energie

Vor dem Hintergrund hochaktueller Themen wie Klimawandel und Energiewende porträtiert der Fachartikel das seit 2013 bestehende Lehr- und Lernportal "Energie macht Schule". Dabei geht er auf dessen Themen und Ziele ein und zeigt, wie aktuelle und bildungsplanrelevante Themen Eingang in den Unterricht finden können.

Lernende betrachten Modell eines Windrads

Klimawandel und Energiewende als Zukunftsthema

Keine Frage, unser Weltklima verändert sich. Gletscher schmelzen. Dauerhaft gefrorene Böden, die Permafrostböden, tauen auf. Die Trockenheit in vielen Regionen nimmt zu. Wüsten dehnen sich aus. Gleichzeitig nehmen, wie im Juli 2021 in vielen Teilen Deutschlands und Österreichs der Fall, Überschwemmungen und Hochwasserkatastrophen zu. Diese alles hat weltweit ökologische und ökonomische Auswirkungen. Der Umbau der Energieversorgung, als ein Baustein, dem Klimawandel zu begegnen, ist deshalb unumgänglich. Diese sogenannte Energiewende ist die wichtigste wirtschafts- und umweltpolitische Aufgabe in Deutschland.

Die Bundesregierung hat bereits darauf reagiert und unter anderem ein Klimaschutzprogramm auf den Weg gebracht. Die Europäische Union (EU) wurde ebenfalls aktiv: Der sogenannte "europäische Grüne Deal" soll dafür sorgen, dass Europa der erste klimaneutrale Kontinent wird. Ziel ist eine nachhaltige, ressourceneffiziente und zugleich wettbewerbsfähige EU-Wirtschaft. So sollen unter anderem bis 2050 keine Netto-Treibhausgasemissionen mehr freigesetzt, und das Wirtschaftswachstum von der Ressourcennutzung abgekoppelt werden.

Energie- und Klimabildung – eine Querschnittsaufgabe der Schule

Klimaschutz ist jedoch keine alleinige politische, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dass diese auch in Schule und Unterricht im Rahmen von Energie- und Klimabildung eine Rolle spielen muss, wird nicht nur von Bildungsexpertinnen und -experten, sondern auch von den Schülerinnen und Schülern selbst so gesehen. In der Klimakrise erkennen sie eine der größten Probleme und Herausforderungen der Zeit. So wünschen sich mehr als ein Drittel von ihnen, dass Themen wie Energie, Energiewende, Klimaschutz und Nachhaltigkeit zentrale Themen in der Schule sein sollen.

An dieser Stelle setzt "Energie macht Schule", das Lehr- und Lernportal des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) an. Es stellt seit 2013 rund 1.000 Informations- und Unterrichtsmaterialien zu aktuellen sowie lehr- und bildungsplanrelevanten Energiethemen zur Verfügung. Diese eigenen sich für den Präsenzunterricht und für das digitale Lernen.

Energie in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Das bietet "Energie macht Schule"

"Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte wollen sich sowohl mit grundlegenden Fragen zum Thema Energie befassen als auch mit den Zukunftsthemen auseinandersetzen, welche die Energiewende auf die Tagesordnung gebracht hat. Dies vereint "Energie mach Schule" auf einzigartige Weise.", so Kerstin Andreae, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW.

Ganz gleich, ob zum Energieerhaltungssatz, zur Funktionsweise einer Wasserstoffbatterie oder einer Solarzelle oder zum Thema Sektorkopplung: Das Internetportal "Energie macht Schule" stellt insbesondere Lehrkräften für ihren Unterricht vielfältige Informations- und Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Energie zur Verfügung. Dabei werden auch bislang getrennt betrachtete Fragestellungen zu insgesamt neun Themenbereichen zusammengeführt und gebündelt.

Die Themenschwerpunkte werden regelmäßig um neue eigene Materialien sowie Materialien von Drittanbietern ergänzt. Dazu gehört neben Content von Energieversorgungsunternehmen auch solcher von Bundes- und Landesministerien, NGOs, Rundfunkanbietern oder transnationale Non-Profit-Organisation, welche sich unter anderem für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz einsetzen. Die Materialien werden vorab auf zentrale Kriterien wie Aktualität. Zielgruppenangemessen und Ausgewogenheit geprüft.

Ein Lexikon, welches auf www.energie-macht-schule.de ebenfalls bereit steht, gibt Antworten und Erläuterungen zu mehr als einhundert Fachbegriffen aus den Themenbereichen Energie, Energiewirtschaft und Energierohstoffe. Darüber hinaus informiert das Internetportal über ausgewählte Termine und Veranstaltungen. Unter der Rubrik "Engagement vor Ort" finden interessierte Lehrkräfte eine Aktivitätskarte mit Kontaktdaten von regionalen und überregionalen Ansprechpartnern für Schulaktivitäten der Mitglieder des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Regelmäßige Dossiers thematisieren darüber hinaus aktuelle und lehrplanrelevante Fragestellungen rund um das Thema Energie. Derzeit stehen hier mit je einem Dossier zum Thema Energiewende sowie einem Corona-Dossier zwei Angebote bereit. Letzteres fasst über alle Themen und Schulstufen hinweg kostenlose Materialien rund um das Thema Energie zusammen, die auch im Rahmen des digitalen Learnings genutzt werden können.

"Wenden bitte": Neues Dossier zur Energiewende

Das derzeit zweite Dossier widmet sich den Chancen aber auch Herausforderungen, die mit der Energiewende verbunden sind. Dabei stehen die Themen Erneuerbare Energien, Mobilität, Klimaschutz, oder Versorgungssicherheit im Fokus. Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus? Welche Möglichkeiten gibt es für jeden Einzelnen, durch einen sparsamen Energieverbrauch einen aktiven Beitrag zur Energiewende zu leisten? Was bedeutet dezentrale Energieversorgung oder Sektorkopplung? Dies sind einige Fragen, die in diesem Dossier im Mittelpunkt stehen werden.

Lesen Sie mehr zum Thema:

In Kooperation mit

Bundesverband der Energie-und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW)

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit der Eduversum GmbH mit dem Bundesverband der Energie-und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW).

Autorin

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.