Kurzfilm aus Büromaterialien: A girl named Elastika

Haben Sie schon mal die Büroklammern auf Ihrem Schreibtisch angeschaut und sich aus Langeweile vorgestellt, wie sich diese in Bewegung setzen und Ihnen mit dünnen Metallärmchen zuwinken? Der Anblick von Büromaterialien muss bei Guillaume Blanchet etwas ausgelöst haben. In seinem Stop-Motion-Film erweckt er diese zum Leben.

Beschreibung

Elastika ist ein ziemlich ungewöhnliches Mädchen. Sie ist verträumt und furchtlos und stürzt sich von einem Abenteuer in das nächste. Aber das wohl Ungewöhnlichste: Sie besteht aus ein paar Gummibändern und Pinnwandnadeln. In "A girl named Elastika" lässt der französische Filmemacher Guillaume Blanchet seine "einfach gestrickte" Hauptfigur durch eine Welt aus weiteren Büroutensilien gleiten, schickt sie unter anderem auf turbulente Seefahrt und ins All. Auf einer Pinnwand aus Kork erzählt Blanchet auf äußerst kreative Weise eine süße Geschichte über ein unbekümmertes Mädchen, das seinen Weg geht. Das zeigt uns einmal mehr: Wer viel Fantasie und Kreativität besitzt, braucht nicht viele Materialien für einen sehenswerten Kurzfilm.

Banner November Prämie Lehrer-Online
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.