HanisauLand Comic-Reihe: spielerisch Politik verstehen

HanisauLand, das Kinderportal der Bundeszentrale für politische Bildung, bietet eine Comic-Reihe an, die Ihren Schülerinnen und Schülern Politik spielerisch näherbringt. Über 300 Folgen zeigen die Versuche der Bewohnerinnen und Bewohner von HanisauLand eine demokratische Gesellschaft aufzubauen.

Die Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht auf ihrem Kinderportal HanisauLand wöchentlich eine neue Folge der Comic-Reihe rund um das HanisauLand. Dort haben Hasen, Nilpferde und Wildsauen beschlossen ihre Länder nach einem langen und schrecklichen Krieg zu vereinigen und gemeinsam eine demokratische Gesellschaft aufzubauen. Doch in HanisauLand klappt nicht alles so, wie sich die Bewohnerinnen und Bewohner das vorstellen. Sie stehen vor großen Herausforderungen. Um den Frieden zu schützen, müssen sie sich auf Kompromisse einlassen, Wahlen organisieren und auch für wirtschaftliche Probleme Lösungen finden.

Politische Themen kindgerecht im Comic-Format

Das Comic-Format reduziert komplexe politische Themen und erleichtert den Zugang zu ihnen. Die Inhalte sprechen junge Leserinnen und Leser mit ihrer bunten Gestaltung sowie der leicht verständlichen Sprache an. Zugleich wird die Motivation der Lernenden durch das Format gesteigert und Neugierde an politischen Prozessen geweckt. Denn in HanisauLand geht es nicht nur darum eine demokratische Gesellschaft aufzubauen, zu wählen oder eine Verfassung zu formulieren. Auch alltägliche politische Vorgänge und Themen wie der Staatshaushalt, Demonstrationen oder wirtschaftlicher Aufschwung und Tourismus finden ihren Platz in den Erzählungen.

Die jungen Leserinnen und Leser begleiten neben einer Nilpferd-Dame und späteren Kanzlerin von HanisauLand auch einen Hasen und einen Eber als Vertreter der anderen Einwohnergruppen des Landes bei ihren Abenteuern. Zusammen meistern sie viele aufregende Situationen. Jede Comic-Folge enthält ein kurzweiliges Abenteuer der Protagonistinnen und Protagonisten. Dabei werden die Leserinnen und Leser mit neuen Herausforderungen für das friedliche Miteinander konfrontiert. Einige Folgen, wie beispielsweise Nummer 251 "Audienz bei König Speckig", enden mit Fragen, die zur weiteren Auseinandersetzung mit den Inhalten anregen und zur Einleitung einer Diskussion genutzt werden können. Spielerisch bringt jede Episode so auch Ihren Schülerinnen und Schülern politisch relevante Themen näher.

Die Comics als Auflockerung für den Unterricht

Die Zielgruppe der Comic-Reihe sind Kinder im Alter zwischen acht und vierzehn Jahren, sodass sie vor allem in der Grundschule sowie in der Sekundarstufe I gewinnbringend eingesetzt werden kann, um den Unterricht aufzulockern. Eine sortierte Ansicht der einzelnen Folgen nach Themen erleichtert die Suche nach einem passenden Comic für Ihre geplante Unterrichtseinheit.

Noch mehr Fundstücke