Die Argumentationswippe: Urteilsfindung im Unterricht

Fundstück

Argumentationen im Unterricht können schnell unübersichtlich werden. Um den Überblick über die einzelnen Standpunkte und Argumente sowie deren Einordnung nicht zu verlieren, gibt es ein nützliches Tool: die (digitale) Argumentationswippe.

Screenshot der Anwendung (Argumentationswippe)
Screenshot von: https://argumentationswippe.de/#

Was ist die Argumentationswippe?

Die Argumentationswippe ist ein kostenloses Programm, welches sich ganz einfach online über den Internetbrowser Ihrer Wahl aufrufen lässt. Sie ist ein Hilfsmittel, mit dem sich Diskussionen leicht überblicken lassen.

Wie funktioniert das Tool?

Die Webseite selbst ist simpel gestaltet und kommt ohne viel Aufhebens daher. Zu sehen ist eine Wippe, deren gegenüberliegende Enden mit "Pro" und "Kontra" beschriftet sind. Auf der Wippe sind sechs Felder angeordnet, welche es ermöglichen, die Argumente anhand unterschiedlicher Gewichtungen auf der Wippe anzuordnen. Eine Stapelung ist hier ebenfalls möglich. Die Erstellung eines Arguments erfolgt über ein "+" oben mittig unter dem Titel; von dort aus kann das neue Argument auf seine Position gezogen werden. Je nachdem, wo ein Argument auf der Wippe abgelegt wird, schwingt diese entsprechend aus und kippt zugunsten der einen oder der anderen Seite.

Der Titel sowie die beiden Argumentationsseiten lassen sich nach Belieben neu beschriften. Einzelne Argumente können jederzeit gelöscht, überarbeitet oder neu positioniert werden. Weiterhin bestehen die Optionen, die Wippe zu speichern und vergangene Wippen wieder zu laden. Mittels variierender farblicher Hinterlegung der einzelnen Argumente sowie der Anlegung einer dazugehörigen Legende lassen sich die Positionen verschiedenen Kategorien zuordnen. Dies funktioniert allerdings nur, sobald eine andere Farbe als das vorgegebene Standard-Blau ausgewählt wird.

Die Argumentationswippe im Unterricht

Was spricht für die Argumentationswippe im Unterricht? Was spricht dagegen? Lassen Sie uns das Ganze einmal durchspielen.

Stark Pro

  • Visualisierung! Da Diskussionen oftmals abstrakt werden, trägt eine Veranschaulichung zum besseren Verständnis bei. Durch das automatische Kippen der Wippe wird deutlich, wie ein jedes Argument die Argumentation beeinflusst.
  • Die Argumentationswippe hilft dabei, über Urteile zu reflektieren und seine eigene sowie andere Positionen genauer einordnen zu können. Sie unterstützt den Erkenntnisprozess der Schülerinnen und Schüler.

Pro

  • Es ist eine ausreichende Differenzierung der unterschiedlichen Gewichtungen vorhanden, sodass ein gutes Maß an Übersichtlichkeit erreicht wird.
  • Zwar lässt sich die Argumentationswippe auch an der Tafel anzeichnen, jedoch bietet die Online-Version eine deutlich flexiblere und einfachere Anwendung mit ein paar zusätzlichen nützlichen Optionen.
  • Es ist genügend Platz vorhanden, um alle erbrachten Argumente auf einen Blick zu sichten.

Leicht Pro

  • Das modernere Auftreten und das interaktive Design kommen bei jungen Lernenden gut an.
  • Die Webseite kommt ohne unnötigen Schnickschnack oder nervige Pop-Ups daher. Es gibt demnach weder Ablenkungen noch besteht die Gefahr, sich bei Verwendung einen Trojaner einzufangen.
  • Sie ist kostenlos und ohne jegliche Registrierung verfügbar.
  • Die Ergebnisse können abgespeichert und anschließend an die Schülerinnen und Schüler weitergeleitet werden. Sie können sich voll und ganz auf die Argumentation konzentrieren, ohne dabei durch das Abschreiben ins Heft abgelenkt zu sein.
  • Sofern die technischen Voraussetzungen gegeben sind, werden insgesamt weniger Ressourcen benötigt.

Leicht Kontra

  • Die digitale Version könnte zu einer Ablenkung werden, sollte sich zu viel mit Details wie der Farbgebung beschäftigt werden.
  • Die Argumentationswippe ist nur bedingt alltagstauglich. Die Lernenden werden im außerschulischen Rahmen wohl kaum bei jeder Argumentation die Wippe aufrufen und mitschreiben können. Sie ist ein Instrument, das überwiegend auf den schulischen Gebrauch beschränkt ist.

Kontra

  • Aufgabe der Schule ist es auch, das abstrakte Denken der Schülerinnen und Schüler zu fördern.
  • Die digitale Variante setzt voraus, dass die Schule beziehungsweise der Klassenraum über Internet, Computer und Beamer verfügt.

Stark Kontra

  • Es besteht das Risiko, dass sich Lernende in Diskussionen darüber verlieren, wie genau einzelne Argumente zu gewichten sind.

Fazit

Unterm Strich ist die Wippe als sehr praktisches Tool für Argumentationen im Unterricht anzusehen, die fächerübergreifend eingesetzt werden kann und insbesondere in geisteswissenschaftlichen Fächern einen Mehrwert bietet.

Sollten Sie noch nicht überzeugt oder unschlüssig sein, ob Sie die Argumentationswippe in Ihrem Unterricht einsetzen möchten, können Sie selbstverständlich Ihre eigene Pro-Kontra-Argumentation durchführen. Vielleicht hilft Ihnen die Argumentationswippe bei Ihrer Entscheidungsfindung.

Wer sich im Übrigen erkenntlich zeigen möchte, kann dem Ersteller der Argumentationswippen-Webseite, Georg Wicke-Arndt, gerne ein kleines Trinkgeld hinterlassen und ihm (virtuell) einen Kaffee spendieren: einfach unterhalb der Wippe auf der Webseite auf "Wie's funktioniert" klicken und anschließend "Buy Me a Coffee" auswählen. Von dort aus werden Sie auf eine externe Webseite weitergeleitet, auf welcher Sie eine Spende in Höhe von drei Euro abgeben können – alles jedoch freiwillig, versteht sich.

Noch mehr Fundstücke

Autorin

Avatar
Hannah Luisa Wittmann

Zum Profil

Lizenzinformation

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.