Corpus Libris: Wenn Buchcover und Realität verschmelzen

Manche Bücher ziehen uns in ihren Bann und lassen uns in anderen Welten schwelgen. Warum nicht mal umgekehrt, das Buch in den Alltag einbringen? Emily Pullen kam auf die Idee, Buchcover mit den Personen, die das Buch in Händen halten, zu vervollständigen.

Beschreibung

Immer diese halben Sachen! Auf manchen Buchcovern ist nur die Hälfte eines Gesichts abgebildet, auf anderen fehlt gleich der gesamte Unterleib. Das muss auch Emily Pullen aufgefallen sein, die in einer Buchhandlung in Los Angeles arbeitet. So kam sie auf die witzige Idee, Buchcover mit der Realität verschmelzen zu lassen. Sie fotografierte ihre Kolleginnen und Kollegen mit einem Buch in der Hand so geschickt, dass sie die Abbildung auf dem Cover ergänzten. Zu sehen ist dies in ihrem Blog "Corpus Libris", in dem sie mittlerweile auch die Fotos anderer Leserinnen und Leser ausstellt, die sie zum Nachahmen animieren konnte.

 

Banner November Prämie Lehrer-Online
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.