Brainfood: Leckere Rezepte für die geistige Fitness

Unser Gehirn ist ständig im Einsatz. Damit unsere grauen Zellen optimal arbeiten können, sollten wir unseren Körper durch eine richtige Ernährung mit den wichtigsten Nährstoffen versorgen. In unserem Fundstück der Woche zeigen wir Ihnen leckere Rezepte, mit denen Sie Ihre geistige Leistungsfähigkeit steigern können.

Das Gehirn bringt dauerhaft Höchstleistungen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass unsere grauen Zellen etwa 20 Prozent der aufgenommenen Nahrungsenergie verbrauchen. Der Trend um Brainfood - zu Deutsch: Gehirnfutter - lässt vermuten, dass man durch bestimmte Lebensmittel seine Intelligenz steigern kann. Fakt ist jedoch, dass durch Brainfood niemand schlauer wird. Allerdings können Sie mit der richtigen Ernährung die notwendigen Voraussetzungen schaffen, dass Ihr Gehirn optimal funktionieren kann.

Brainfood-Suppe mit Kokosmilch und Möhren

Es lassen sich viele leckere Brainfood-Gerichte finden, die Ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Probieren Sie doch mal eine Suppe mit Kokosmilch und Möhren!

Für vier Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

Eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, 10 g Ingwer, 300 g Möhren, 200 g mehligkochende Kartoffeln, zwei Esslöffel Olivenöl, zwei Tomaten, Salz, Pfeffer, Zucker, einen Esslöffel Tomatenmark, eine Dose Kokosmilch (165 ml), 250 ml Orangensaft, einen Esslöffel Gemüsebrühe (instant), 50 g Erdnusscreme, 50 g geröstete Erdnusskerne, sechs Stiele Koriander.

Zubereitung:

1) Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und würfeln. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden.

2) Das Öl in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebel darin unter Wenden glasig dünsten. Die Kartoffeln, Möhren, den Knoblauch und Ingwer zugeben und unter Wenden bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten mitdünsten. Die Tomaten waschen, würfeln und ebenfalls kurz mitdünsten.

3) Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

4) Zwei Esslöffel Gemüsewürfel herausnehmen und beiseitestellen. Das Tomatenmark einrühren und kurz anschwitzen. Mit Kokosmilch, Saft und 750 ml Wasser ablöschen. Die Brühe und Erdnusscreme einrühren. Aufkochen und zugedeckt 15 bis 18 Minuten köcheln.

5) Inzwischen die Erdnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer fein pürieren.

6) Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abschließend können Sie die Suppe mit den Gemüsewürfeln, Erdnüssen und Koriander bestreut servieren.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit! :-)

Noch mehr Fundstücke