Unterrichtsreihe: Regelsystem, Klasse 6

In dieser Unterrichtsreihe wiederholen und festigen die Lernenden Regeln der Grammatik und Rechtschreibung wie das Unterscheiden von Satzgliedern, Aktiv- und Passivformen und das Nachschlagen im Wörterbuch.

Beschreibung

Der Grammatikstoff aus Klasse 5 sollte in Klasse 6 wiederholt und gefestigt werden. Darüber hinaus könnten die "vollendeten Zeiten" behandelt werden. In Klasse 6 werden dann bei einer solchen Schwerpunktsetzung die Grundlagen für die Behandlung von Satzgliedern, von Aktiv- und Passivformen und für Nachschlagübungen im Duden für den Bereich "Rechtschreibung" in Klasse 7 geschaffen.

Die "vollendeten Zeiten"

Wenn Schülerinnen und Schüler verstehen sollen, was "vollendete" Zeit bedeutet, ist dies am deutlichsten am Beispiel von "Zukunft" und "vollendeter Zukunft" zu erklären, da hier die Zusammenhänge sich schnell in ihrer Folgerichtigkeit erschließen lassen. Die Beispiele für vollendete Gegenwart und vollendete Vergangenheit haben sich im Unterricht bewährt.

Auf ein systematisches Einüben der Zeiten sollte aber neben der wichtigen Vermittlung von Einblicken in die Funktion der Formen nicht verzichtet werden. Die Tabellen (Kopien Seite 6 bis 8) verlangen ein solches systematisches Vorgehen.

Der Grammatiktest

Der Grammatiktest nach der Gesamtwiederholung des Unterrichtsstoffes aus Klasse 5 und nach der Behandlung der vollendeten Zeiten macht noch einmal deutlich, was an Basiswissen am Ende der Klasse 6 erreicht sein sollte. Die Lernenden sollten vor diesem Test zuerst einmal einen unbenoteten "Probetest" schreiben (Kopien Seite 9 bis 12: Testmuster und Probetest). Nach diesem Probetest könnte dann der eigentliche Test, der durch den Probetest in seinem Aufbau den Lernenden bekannt ist, durchgeführt werden (Kopien Seite 13 bis 16: Test/Test ausgefüllt).

Vorschau

In Kooperation mit

Dieter Volk: Unterrichtsreihen

Unterrichtsreihen für das Fach Deutsch in Klasse 5 bis 10