Erstellen eines digitalen Buches in der Grundschule

  • Fächerübergreifend
  • Primarstufe
  • variabel
  • kooperatives Lernen, Arbeitsblatt, Software

Diese Unterrichtseinheit verfolgt das Ziel, über die Erstellung eines gemeinsamen digitalen Buches die Medienkompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Die Einheit wurde im Kontext des von der Deutschen Telekom Stiftung geförderten Programms "Digitales Lernen Grundschule" entwickelt.

Beschreibung der Unterrichtseinheit

Das Material zur Einheit "Erstellen eines digitalen Buches" entstand in einem Projekt, das von der Universität Hamburg durchgeführt und medienpädagogisch begleitet wurde. Gemeinsam mit 18 Schülerinnen und Schülern wurde auf Basis der App "Book Creator" ein digitales, etwa 100-seitiges Buch erstellt.

Partizipativ und an die Lebenserfahrungen der Kinder anknüpfend gestalteten sie das digitale Buch. Dabei kamen auch analoge Methoden zum Einsatz. Zum Beispiel gestalteten die Schülerinnen und Schüler als Hausaufgabe Steckbriefe von sich selbst und brachten Bilder oder Fotos von daheim mit in den Unterricht. Aufbauend auf dem Steckbrief entwickelten sie dann die Seiten des Buches zu den Themen "Ein besonderes Ereignis", "Traditionen", "Heimat" sowie "Freunde und Familie". 

Diese Unterrichtseinheit führt Materialien, einen beispielhaften Ablaufplan und didaktisch-methodische Hinweise auf, mit denen Lehrkräfte im Grundschulunterricht ein ähnliches Projekt umsetzen können.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Didaktische Analyse: Medienkompetenzförderung

Immer wieder werden während des Gestaltungsprozesses medienpädagogische Themen ganz nebenbei relevant. So wird etwa die Reflexion der eigenen Mediennutzung thematisiert, auch im Hinblick auf medienrechtliche Themen (Urheberrecht, Recht am eigenen Bild und so weiter).

Um die Medienkompetenz der Kinder zu fördern, reicht der didaktische Einsatz der Medien in der Grundschule nicht aus. Kinder sollen implizit auch kreativ-kritisch etwas über Medien lernen, indem sie diese selbst aktiv nutzen – zum Beispiel, wenn sie eben selber ein digitales Buch erstellen und dafür fotografieren oder Videos produzieren. Dann kommen Fragen und Themen auf wie: "Wie funktioniert das eigentlich? Ich möchte nicht, dass dieses Bild von mir verwendet wird. Wer sieht das Produkt am Ende?" Diese Themen können dann direkt aufgegriffen und besprochen werden. Wichtig ist, diese Inhalte als Zielstellungen bei einer Planung des Unterrichts mit aufzunehmen. 

Der Lehrkraft kommt hier eine entscheidende Rolle zu. Deshalb sollte im Vorfeld eine eigene Reflexion der Lehrkraft über die persönliche Mediennutzung stattfinden (siehe Reflexionsbogen im Download-Bereich). Die Reflexionskärtchen lassen sich etwa im Rahmen von Dienstbesprechungen einsetzen. In Kleingruppen reflektieren die Lehrkräfte über einzelne Fragen hierzu und tauschen sich dann im Plenum darüber aus. 

Methodische Analyse

Die Durchführung ist sowohl innerhalb einer Lerngruppe als auch lerngruppenübergreifend oder im Ganztagsschulbereich möglich. Zudem kann ein digitales Buch im herkunftssprachlichen Unterricht erstellt werden. Wichtig ist, so wie bei allen anderen Projekten auch, dass die Kinder die Möglichkeit erhalten, ihre Ergebnisse einem Publikum zu präsentieren.

Unterrichtsmaterialien "Erstellen eines digitalen Buches" zum Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • erwerben durch das Arbeiten mit digitalen Applikationen umfassende Medienkompetenzen (siehe KMK-Strategie Bildung in der digitalen Welt).
  • planen, bearbeiten und bewerten.
  • präsentieren Arbeitsergebnisse in angemessener Form sowie zielgruppengerecht.
  • trainieren ihre Sprachkompetenz.
Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

Herausgeber

Digitales Lernen Grundschule

Die Materialien sind im Projekt "Digitales Lernen Grundschule" der Deutsche Telekom Stiftung entstanden.

Unsere neuesten Unterrichtseinheiten