Geisteswissenschaften

Gesellschaft und Kultur: Alltagsgeschichte in der DDR

Veröffentlicht am 16.04.2012
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • 2 bis 3 Unterrichtsstunden
  • Projekt, Unterrichtsplanung, Anderer Lernort, Arbeitsblatt
  • 2 Arbeitsmaterialien

In ihrem offiziellen Selbstverständnis war die Deutsche Demokratische Republik (DDR) der "bessere" deutsche Staat und beanspruchte, ein politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Gegenentwurf zur Bundesrepublik Deutschland (BRD) zu sein.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Nutzung von lo-net²

Bei der Erarbeitung der Themen kommen unterschiedliche Internet-Quellen zum Einsatz und auch die Ergebnissicherung und -vertiefung erfolgt in methodisch vielfältiger Weise. Hier steht die Nutzung des Internets und insbesondere die Verwendung der virtuellen Lernplattform lo-net² im Vordergrund.

Einsatz im Unterricht

Die Unterrichtseinheit kann ab der 9. beziehungsweise 10. Jahrgangsstufe in der Realschule und am Gymnasium sowie an Berufsschulen und Fachoberschulen eingesetzt werden. Die Themenbereiche Alltag, Wirtschaft- und Sozialpolitik in der DDR finden sich in den Lehrplänen der verschiedenen Bundesländer.

  • Didaktisch-methodische Hinweise
    Die Schülerinnen und Schüler sollen einen differenzierten Einblick in das Alltagsleben der Bürgerinnen und Bürger im SED-Staat gewinnen.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Probleme der Versorgung mit Lebensmitteln und Gebrauchsgütern kennen lernen.
  • Funktion und Schwierigkeiten der Planwirtschaft erkennen.
  • Mythen über das Alltagsleben, die soziale Situation und Sicherheit in der DDR erfahren und kritisch hinterfragen.
  • die sozialpolitische Grundausrichtung von DDR und BRD kennen lernen.
  • die historischen Geschehnisse anhand unterschiedlicher Quellen kennen lernen.
  • zu einem kritisch-historischen Bild des Alltags im realexistierenden Sozialismus gelangen.
  • Objekte als Quellen wahrnehmen und auswerten.
  • Museen als Orte des kollektiven Gedächtnisses erfahren.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • im Internet nach Informationen recherchieren
  • Textarbeit am Bildschirm zielgerichtet erproben.
  • die Rechercheergebnisse im virtuellen Klassenzimmer sichern, weiterverarbeiten und austauschen.
  • den gewinn- und erkenntnisbringenden Umgang mit Internetkommunikationsformen (Chat) einüben/vertiefen.
  • lernen, sach- und fachgerechte Online-Lexikoneinträge (Wikis) zu verfassen.
  • die Befähigung erlangen, mit den Recherchequellen angemessen umzugehen und das Urheberrecht zu respektieren (richtiges Zitieren, Vermeiden der reinen Copy-Paste-Technik, Angabe der Quellen).
  • Rechercheergebnisse anspruchsvoll und angemessen präsentieren.
  • üben, im Team (online) zu arbeiten.
  • lernen, die Einzel- und Teamarbeit selbstständig zu organisieren.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Stefan Schuch

unterrichtet Deutsch und Geschichte am Chiemgau-Gymnasium, Traunstein. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist der Computereinsatz im Fach Geschichte.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

DigiOnline GmbH

Alle Rechte dieser Inhalte (online und print) liegen bei DigiOnline GmbH.

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Erstellung dieser Materialien wurde gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung.

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!