Michael Seeger
28.04.2005

Schiller: Wilhelm Tell

Mit den klassischen Topoi des Konflikts zwischen Gut und Böse, Freiheit und Unterdrückung und dem Kampf um die wahre Liebe bietet das Schiller-Drama viele kreative Möglichkeiten der Textarbeit. Digitale Technik hilft, die Ergebnisse zu präsentieren und dauerhaft zu sichern.
 

Zum Schillerjahr 2005 leistet eine achte Klasse ihren Beitrag, indem sie die vielfältigen Ergebnisse ihrer Projektarbeit als CD-ROM und Auszüge daraus als Webseiten präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler lassen sich von Schillers Enthusiasmus anstecken: Sie verfolgen den Aufstand der Schweizer gegen die Unterdrückung und setzen die Verteidigung der Freiheit mit multimedialen Mitteln um. Der Schweizer Sagenstoff fesselt noch immer, wenn der Held Tell mit dem Gegenspieler Gessler zusammentrifft und die Privatrache des Protagonisten mit dem öffentlichen Aufstand der Eidgenossen in einem Happy-End zusammenfällt.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Inhaltsangaben und Personen-Charakteristiken verfassen.
  • sich durch das Lesetagebuch anregen, kreative Einträge zu fertigen lassen.
  • innere Monologe (zu Tell, Hedwig, Walter) verfassen.
  • einen dramatischen Text verdichten, indem sie als Streitgespräch die Stichomythien auswählen.
  • eine komplexe Personenkonstellation visualisieren und diese Visualisierungstechnik auf eine Szene ihrer Wahl anwenden.
  • ihre Zitiertechnik festigen und mittels exakter Quellenverweise wissenschaftspropädeutisch arbeiten.
  • sich eine rhetorische Grundqualifikation erwerben und sicher vor Publikum referieren können(Stimme, Körperhaltung, Sprechpausen).
  • eine Szene als Spiel einstudieren.

Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Texte aus der Textverarbeitung (Word) in eine als Vorlage angebotene HTML-Seite via HTML-Editor (MS Frontpage) beziehungsweise in ein Präsentationsprogramm kopieren.
  • eine persönliche Navigationsseite erstellen und ihre Arbeiten innerhalb der sich entwickelnden Navigationsstruktur rubrizieren.
  • auf ein einheitliches Design ihrer Präsentation achten, die Animationseffekte sachgerecht einsetzen.
  • Präsentationskriterien beachten: Textmenge, serifenlose Schrift, Schriftgröße, Kontraste, Funktion von Grafik und Sound; keine Verselbstständigung der Präsentationseffekte.
  • im kommunikativen Korrekturprozess ihre Arbeiten evaluieren und optimieren.
  • Sound und Grafik einfügen, Hyperlinks setzen.
  • ihr Dateistrukturverständnis schärfen, indem sie alle referenzierten Ressourcen im selben Verzeichnis ablegen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaFriedrich Schiller: Wilhelm Tell. Aspekte des Dramas in visualisierenden Präsentationen auf CD-ROM und im Internet
AutorMichael Seeger
FächerDeutsch, Geschichte, Informationstechnische Grundbildung (ITG)
ZielgruppeKlasse 7-10, Gymnasium und Realschule
Vorkenntnissegute Vorkenntnisse in Textverarbeitung, PowerPoint und Internet-Recherche; Übung in Teamarbeit, selbsttätigem Lernen und Projektunterricht
Zeitraum33 Unterrichtsstunden
VerlaufsplanVerlaufsplan
MedienMultimediaraum mit Internetzugang, Scanner und Digitalkamera,
TextgrundlageFriedrich von Schiller: Wilhelm Tell, Ein Schauspiel. Hamburger Leseheft Nr. 7, 112 Seiten. ISBN 3-87291-006-X, Preis: 1,60 €
VoraussetzungenDie Klasse hatte einen zweiten Computerraum zur Verfügung. Aufgrund dieser hervorragenden Ausstattung konnte während des Projektes jederzeit digital gearbeitet werden.

Didaktisch-Methodischer Kommentar

Handlungs- und Schülerorientierung
Vorbereitet wird das Projekt im traditionellen Literaturunterricht im Fach Deutsch. Der Unterricht ist handlungsorientiert und schülerzentriert angelegt. Hauptmethode bei der ersten Texterschließung ist das Lesetagebuch, wobei der Unterricht auch durch Leerstellen-Didaktik, einen Textvortrag oder ein Theaterspiel angereichert wird. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten ausgewählte Themen, indem sie computergestützte Präsentationen vorbereiten und anschließend auf CD-ROM publizieren.

Fächer verbinden
Im vorliegenden Fall war der Deutschlehrer gleichzeitig der ITG-Lehrer ("Informations-technische Grundbildung" in Baden-Württemberg), so dass ein Teil der Computerarbeit in dieses rein technisch ausgerichtete Fach verlagert werden konnte. Flankierend wurde das Fach Geschichte mit den Themen "Feudalismus", "Territorialisierung" und der "Hausmachtpolitik der Habsburger" eingebunden.

Download

Tell-Arbeitsmaterialien.zip
Tell-Projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Links zum Thema

Informationen zum Autor

Michael Seeger unterrichtet Deutsch, Geschichte, Informationstechnische Grundbildung (ITG) und Sport am Faust-Gymnasium Staufen (Baden-Württemberg).

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Seeger aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Präsentieren
  • Präsentieren
    Unterrichtseinheiten, die Produktion und Präsentation betonen
Leseförderung
  • Leseförderung
    Leselust lässt sich auch mit digitalen Medien fördern - in allen Schulformen.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.