Das Verhältnis von Markt und Staat

Ist der Staat gegenüber den Marktkräften überhaupt noch handlungsfähig? In dieser Unterrichtssequenz wird das sich verändernde Verhältnis von Markt und Staat erörtert. Grundlagen der Thematik werden beschrieben und Begriffe wie "Staat", "Öffentliche Güter" oder "externe Effekte" vorgestellt.
 

Die zunehmende Macht globaler Konzerne und alles beherrschender Kapitalmärkte scheint die Macht nationaler Regierungen zu untergraben und stellt das Primat der Politik über die Wirtschaft in Frage. In dieser Unterrichtseinheit gehen die Schülerinnen und Schüler folgenden Kernfragen nach: Wann kommt es zum Marktversagen, und wie kann der Staat darauf reagieren? Sollte ein Staat nicht vielmehr weitsichtig regieren anstatt nur kurzfristig zu reagieren? Sind Staaten angesichts des Machtzuwachses wirtschaftlicher Akteure überhaupt noch regierbar? Im Anschluss wird das in einer Volkswirtschaft immer neu zu verhandelnde Verhältnis von Markt und Staat thematisiert.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schüler und Schülerinnen sollen

  • Grundbegriffe der Thematik kennenlernen.
  • theoretische Konzepte auf kleine Praxisfälle anwenden lernen.
  • Grenzen des Markt-Mechanismus erkennen.

Medienkompetenz
Die Schüler und Schülerinnen sollen

  • ein Plakat kreativ gestalten können.
  • den Computer als Arbeitsmittel benutzen lernen.
  • das Internet als Informationsquelle nutzen können.

Sozialkompetenz
Die Schüler und Schülerinnen sollen

  • sich in Gruppenarbeit absprechen und koordinieren können.
  • in Gruppenarbeit Entscheidungen treffen und akzeptieren lernen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDas Verhältnis von Markt und Staat
AutorDr. Andreas Hiller
FächerVWL, Politik, Wirtschaft/Recht, Wirtschaftslehre
Zielgruppeab Klasse 10
Zeitraumcirca 10 Unterrichtsstunden (auch in Teilaufgaben aufteilbar)
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang in ausreichender Anzahl für Partner- oder Gruppenarbeit
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Teilaufgaben können auch modular oder nur teilweise bearbeitet werden, so wird Zeit gespart. Empfehlenswert ist es, die Aufgaben 1 bis 4 abzuarbeiten (insgesamt sechs Stunden mit Selbstkontrolle), die Aufgabe 5 kann vertiefend dazukommen. Als Einstieg in die Thematik bei knappem Zeitbudget sind vor allem die Aufgaben 2 und 3 ("Private und Öffentliche Güter" und "Fälle von Marktversagen", insgesamt circa drei Stunden mit Selbstkontrolle) zu empfehlen. Die Teilaufgabe 6 "Gestaltung von Plakaten" setzt Grundkenntnisse bei der Plakatgestaltung voraus. Diese schließt eine Präsentation der Plakate durch die Gruppen mit Bewertung ein (insgesamt vier Stunden).

Download

Arbeitsmaterialien

markt-und-staat_impulstexte.rtf
markt-und-staat_aufgaben.rtf
 

Erwartungshorizont

markt-und-staat_erwartungshorizont.rtf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Dr. Andreas Hiller hat an der Universität Leipzig studiert und unterrichtet Wirtschaft/Recht, Englisch sowie Deutsch am Christlichen Gymnasium Jena. Von 1995 bis 2000 hat er für verschiedene Medienfirmen in den Bereichen Geschäfts- und Projektmanagement gearbeitet.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Dr. Hiller aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu diesem Beitrag
Creative Commons
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Steuerpolitik
    Steuern erhöhen oder senken: Was kann Steuerpolitik leisten?
  • Inflation
    Die Ursachen der Inflation werden erarbeitet und präsentiert.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.