Karin Dietz
17.04.2003

Kommunikation mit Internet und Handy

In dieser Unterrichtseinheit werden die Verständigungswege E-Mail, Chat, Newsgroups, Foren und SMS untersucht, und Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 oder 11 finden zu einem bewussteren, kritischeren Umgang mit diesen Medien.
 

Die modernen Kommunikationsformen werden von Schülerinnen und Schülern täglich genutzt, ohne dass sie sich genau über Funktion, Wirkungsweise und Auswirkungen im Klaren sind. Als zusätzlicher Schwerpunkt wird in dieser Unterrichtseinheit der Einfluss neuer  Kommunikationsformen auf die deutsche Sprache analysiert.

Kompetenzen

Inhaltlich-fachliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • erkennen, mit welchen sprachlichen Mitteln welche Wirkung erzielt wird.
  • sprachliche Besonderheiten der einzelnen Kommunikationsformen sammeln und verstehen - besonders im Hinblick auf Abweichungen gegenüber konventionellen Schreibweisen und Sprachgebräuchen.
  • über die Sprache in den neuen Kommunikationsformen reflektieren (metakommunikatives Niveau).
  • die Schlüsselqualifikationen zum Gruppenarbeitsverhalten ausbauen, also Kooperations- und Teamfähigkeit schulen, Sozial- und Planungskompetenz stärken und selbstständiges Arbeiten üben.

Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Erfahrungen im Umgang mit den neuen Medien und Kommunikationsformen sammeln (grundsätzlicher Aufbau und Wirkungsweise).
  • die Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten kennen lernen und verstehen.
  • Erkenntnisse gewinnen, die zu einem kritischeren Umgang mit den neuen Kommunikationsformen führen, und verstehen, für welche Bereiche welche Form gut oder weniger gut geeignet ist.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaNeue Kommunikationsformen im Internet und mit dem Handy und deren Einfluss auf die deutsche Sprache
AutorinKarin Dietz
FachDeutsch
ZielgruppeJahrgangsstufe 10 oder 11 an Gymnasium und Realschule
Referenzniveauab B1
Zeitraum12 Unterrichtsstunden
Medienpro Gruppe mindestens ein PC mit eingerichtetem Internetzugang und Webbrowser; Handy

Didaktisch-methodischer Kommentar

Schülerorientierung im Rahmen von Projektunterricht
In den Rahmenplänen wird auf subjektives Schülerinteresse hingewiesen. Ein Anspruch der Projektpädagogik lautet, der Unterrichtsgegenstand müsse aus einem "echten Problem" erwachsen. Als Projektziel waren eine Ausstellung und ein Vortrag beim Infoschulprojekt vorgesehen. Diese Endprodukte verlangen kreative und anschauliche Arbeitsergebnisse, die präsentabel sein müssen. Die Schülerinnen und Schüler sollen dort abgeholt werden wo sie stehen: Die Medienrealität, der Medienalltag und die Medienerfahrungen der Schülerinnen und Schüler sollen in den Unterricht integriert und genutzt werden.

Download

kommunikation_arbeitsmaterial.zip
kommunikationsformen_projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Karin Dietz
 

Diese Unterrichtseinheit ist im Rahmen des InfoSCHUL II-Projekts entstanden und durchgeführt worden.

 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Kommunizieren
  • Kommunizieren
    Unterrichtsideen, die Kommunikationsanlässe schaffen
Handy & Co.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.