Birgit Pieplow
25.05.2012

Flucht und Ausreise aus der DDR

Spektakuläre Fluchtversuche an der Berliner Mauer führen vor Augen, wie die Menschen in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) für ein mögliches Leben in Freiheit ihre eigene Existenz riskierten. Viele bezahlten es mit ihrem Leben.
 

Mit bunten Graffitis gestaltete Mauerreste an der East Side Gallery und hübsch verpackte Mauerstückchen in Berliner Souvenirläden lassen Schülerinnen und Schüler heute kaum noch erahnen, welche tödliche Bedrohung von der Berliner Mauer ausging. Mithilfe eines computeranimierten Videos können sich Lernende in dieser fächerübergreifenden Unterrichtseinheit als Flüchtlinge durch den Todesstreifen bewegen. In Filmdokumenten begegnen sie Menschen, die die Flucht wagten und recherchieren die Geschichte derjenigen, die bei der Flucht ihr Leben verloren. Im Web spüren die Lernenden detektivisch Fluchtgeschichten rund um den Brennpunkt Bernauer Straße nach und tragen ihr Wissen in einem Wiki zusammen. Sie lernen Flucht und Ausreise als die einzigen Alternativen für Menschen in der DDR kennen, die in Freiheit leben und damit nicht bis zum Rentenalter warten wollten. Und erfahren, wie eine Ausreisewelle dazu beitrug, dass die Berliner Mauer fiel. Ein Besuch in der Gedenkstätte Berliner Mauer macht das Gelernte am historischen Ort erfahrbar.

 

Kompetenzen

Fachkompetenzen
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • erkennen, welche Bedeutung die Entwicklung der Fluchtbewegung aus der DDR für den Bau und den Fall der Berliner Mauer hatte.
  • Grenzelemente der Berliner Mauer, ihre Funktion und die Risiken für Flüchtlinge erkennen.
  • sich über den Verlauf der Berliner Mauer informieren.
  • eine Anschauung von der Ausgestaltung der Grenzanlagen und ihren Entwicklungsstadien bekommen.
  • Ausreise und Flucht als die beiden Möglichkeiten für Menschen in der DDR kennen lernen, in die Bundesrepublik Deutschland (BRD) zu gelangen.
  • sich über Gründe für Flucht und Ausreise aus der DDR informieren.
  • die besondere Grenzsituation in der Bernauer Straße erkennen.
  • geglückte und gescheiterte Fluchtversuche recherchieren.
  • sich über Verfahren, Chancen und Folgen von Ausreiseanträgen informieren.
  • die Entwicklung der Fluchtbewegung nach dem Mauerbau und ihre Bedeutung für den Fall der Mauer erkennen.
  • eine politische Karikatur beschreiben.
  • Statistiken verstehen und interpretieren lernen.
  • sich auf einem Stadtplan (Karte von Berlin) orientieren lernen.

Medienkompetenzen
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • das Internet und Bücher als Informationsträger anwenden.
  • vorgegebene Internetseiten online und offline aufrufen und Sachinformationen daraus entnehmen.
  • Bilder im Internet recherchieren und ausdrucken.
  • Informationen einer Website kritisch auf Fehler überprüfen lernen.
  • eine getroffene Bildauswahl aus dem Internet begründen.
  • Bilder analysieren.
  • üben, ein Word-Dokument zu erstellen.
  • üben, eine Powerpoint-Präsentation zu erstellen.
  • die Nutzung einer Suchmaschine üben und die Option kennen lernen, Bilder auszufiltern.
  • interaktiv ein Online-Quiz lösen.
  • Zahlenmaterial mithilfe von Excel in einem Säulendiagramm darstellen.

Sachkompetenzen
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Regelungen für die Nutzung der Computer-Arbeitsplätze treffen und einhalten.
  • einander bei der Arbeit helfen.
  • bei der gemeinsamen Auswahl eines Bilddokuments sachlich Argumente austauschen.
  • gemeinsam ein Plakat oder eine Stellwand gestalten.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaFlucht und Ausreise aus der DDR
AutorBirgit Pieplow
FächerGeschichte, Politik/Sozialwissenschaften, Deutsch, Ethik, Mathematik
ZielgruppeSekundarstufe 1
Zeitraum6 bis 8 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetanschluss oder offline zur Verfügung gestellte Internetseiten, Sound-Karte, RealPlayer oder Windows Media Player, Textverarbeitungsprogramm (etwa Word), Tabellenkalkulationsprogramm (etwa Excel), Lautsprecherboxen, Beamer, Drucker
Erforderliche VorkenntnisseAllgemeiner Umgang mit dem Computer; vorgegebene Internetseiten online und offline aufrufen und darin navigieren; Einpflegen von Inhalten in ein Wiki auf lo-net²; Blog-Funktion; Erstellen kleiner Websites mithilfe eines Website-Generators auf lo-net²
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Vertiefungsmöglichkeiten vor Ort
Die Unterrichtseinheit ist modular aufgebaut und eignet sich für ein fächerübergreifendes Projekt. Die Unterrichtmaterialien sind so konzipiert, dass sie zur Vorbereitung eines Besuchs des außerschulischen Lernortes Gedenkstätte Berliner Mauer, aber auch unabhängig davon genutzt werden können. Ein Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer bietet sich an, um das im Unterricht erworbene Wissen zu vertiefen, durch praktische Anschauung der Grenzanlagen erlebbar zu machen und neugierig zu machen, mehr über die Geschichte der Berliner Mauer zu erfahren.

Fokus auf die innerstädtische Grenze Berlins
Beim Thema "Flucht aus der DDR" wird der Fokus auf Fluchten an der innerstädtischen Grenze Berlins gelegt, um die Lernenden auf den außerschulischen Lernort Gedenkstätte Berliner Mauer vorzubereiten. Hierbei werden die Situation und die Ereignisse in der Bernauer Straße besonders herausgearbeitet. Ein zirka 45-minütiger Dokumentarfilm zur Geschichte der Bernauer Straße, der im Internet abgerufen werden kann, eignet sich zur Veranschaulichung der Ereignisse. Er kann im Unterricht entweder in einer Sitzung oder in einzelnen Sequenzen gezeigt werden. Im Verlaufsplan wird jeweils auf thematisch passende Sequenzen hingewiesen.

Teamarbeit erwünscht
Die Schülerinnen und Schüler arbeiten überwiegend in Teams zusammen. Eine Vielzahl multimedialer und interaktiver Angebote im Internet kann in den Unterricht eingebunden werden, vom computeranimierten Film zum Aufbau der Grenzanlagen über Zeitzeugenberichte in Text, Videos und Audios bis hin zum Dokumentarfilm über die Ereignisse an der Bernauer Straße. Die Internetseiten können den Lernenden online, teilweise auch offline, zur Verfügung gestellt werden. Arbeitsergebnisse werden auf Arbeitsblättern, aber auch Plakaten oder Stellwänden vorgestellt.

Vorbereitung
Folgende Vorbereitungen sollten Sie vor Start der Unterrichtseinheit treffen:

  • Bereitstellen eines Lehrer-Computers mit Soundkarte, RealPlayer oder Windows Media Player sowie optimalerweise mehrerer Schüler-Computer mit Internetanschluss; Textverarbeitungsprogramm; Beamer, Lautsprecherboxen, Drucker.
  • Bereitstellen mehrerer Stadtpläne von Berlin, in denen der Verlauf der Berliner Mauer markiert ist; einen Stadtplan mit Verlauf der Mauer auf dicke Pappe aufziehen; Markierungsnadeln (Fähnchen) bereitstellen; Plakate oder Stellwände.
  • Für einige Arbeitsaufträge werden Funktionen der Plattform lo-net² genutzt. Bereiten Sie gegebenenfalls den virtuellen Unterrichtsraum entsprechend vor.

Die Module im Überblick

Download

ddr-flucht_arbeitsmaterialien.zip
ddr-flucht_plattformmaterialien.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Birgit Pieplow ist Online-Redakteurin in Köln mit dem Arbeitsschwerpunkt Kultur und Medien.

    Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
    In Zusammenarbeit mit
     
    Förderer
     
    Verwandte Themen
     
    Unsere Empfehlungen für Sie
     
    Dossiers
     
     
    Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
    Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.