Einführung der einfachen WENN-Funktion

Die WENN-Funktion wird hier in einem Kontext vorgestellt, der ein typisches Beispiel für eine betriebswirtschaftliche Entscheidungssituation darstellt. Die damit verbundene Notwendigkeit zum Erkennen und Abwägen von Alternativen bietet viele Ansatzpunkte, um kaufmännische Problemlösungs- und Bewältigungsstrategien zu erlernen.
 

Die Unterrichtsstunde ist Teil einer Unterrichtsreihe, in der Schüler und Schülerinnen am Beispiel eines Verkäuferwettbewerbs des Modellunternehmens Werner Becker e. K.  unterschiedliche Funktionen der Tabellenkalkulation kennen lernen oder aber auch wiederholen. Dabei wird die WENN-Funktion nicht - wie üblich - durch ein Struktogramm veranschaulicht, sondern sprachlogisch abgeleitet und dann formal im Tabellenkalkulationsprogramm erstellt. Die vorgestellte Unterrichtsstunde kann problemlos aus der Unterrichtsreihe isoliert und einzeln durchgeführt werden. Deshalb ist sie auch gut geeignet, die WENN-Funktion, die in einem ersten Schritt zum Beispiel über ein Struktogramm eingeführt wurde, zur Vertiefung sprachlogisch abzuleiten.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • erkennen, wie eine WENN-Funktion zur Bearbeitung von zweiseitigen Auswahlentscheidungen logisch aufgebaut ist.
  • können eine WENN-Funktion auf zwei unterschiedliche Weisen logisch formulieren
  • können eine WENN-Funktion formal richtig anwenden.
  • sind in der Lage, die WENN-Funktion zur Lösung einer berufsnahen Problemstellung anzuwenden.
  • übertragen das Gelernte auf andere Problemstellungen.

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler trainieren und festigen ihre Fähigkeiten,

  • selbständig zu arbeiten, indem sie die Lösungen der Aufgaben selbst entwickeln.
  • anderen Schülerinnen und Schülern einen Sachverhalt zu erklären.
  • einen Rollenwechsel zu vollziehen, indem sie die Rolle eines Lehrenden wahrnehmen (Partnermix).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

TitelEinführung/Wiederholung der einfachen WENN-Funktion
AutorinDr. Gabriele Rother
FachDatenverarbeitungsanwendung
ZielgruppeKaufmännische Berufsschulklassen, Höhere Handelsschule, Wirtschaftsgymnasium
Zeitumfang1 Unterrichtsstunde
Technische Voraussetzungenein Computer für zwei Lernende, MS-Excel 2003, Beamer, Whiteboard oder Tafel
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch--methodischer Kommentar

Den Schwerpunkt der Stunde bildet die Erstellung einfacher WENN-Funktionen. Auf mögliche Verschachtelungen zur Bearbeitung komplexer Auswahlentscheidungen sollte erst in der Folgestunde eingegangen werden.

  • Ablauf des Unterrichts und Einsatz der Materialien
    Die Klasse soll sich in einer ersten gemeinsamen Erarbeitungsphase zunächst sprachlich, durch Erschließung der Einstiegssituation, der WENN-DANN-SONST-Formulierung annähern. Diese Vorgehensweise wird gewählt, damit die Schülerinnen und Schüler die Logik hinter der WENN-Funktion erfassen können.

Download

wenn_funktion_materialien.zip
wenn_funktion_projektbeschreibung.pdf
 

Informationen zur Autorin

Dr. Gabriele Rother unterrichtet am Hans-Böckler-Berufskolleg in Oberhausen die Fächer "Wirtschaftswissenschaft" und "Organisation und Bürokommunikation".

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt zur Autorin aufnehmen. Außerdem finden Sie eine Übersicht mit allen Lehrer-Online-Beiträgen von Frau Dr. Rother.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.