Sabine Preußer
09.11.2007

Akteure des Klimaschutzes

Welche Ziele zum Klimaschutz gibt es, wer setzt sie um und in welchem Zeitraum? Mit Arbeitsblättern zu den Akteuren des Klimaschutzes können Schülerinnen und Schüler vorher erarbeitetes Wissen überprüfen und diskutieren.
 

Das Projekt Transfer 21 bietet zwei Arbeitsblätter an, mit deren Hilfe Schülerinnen und Schüler Strategien und Maßnahmen entwickeln, wie Probleme des Klimaschutzes gelöst werden können. Die Lerngruppe ordnet Klimaziele und Maßnahmen verantwortlichen Akteuren zu, entwickelt selbst Ziele und diskutiert diese in der Gruppe. Im Vordergrund des Lernangebots steht die Teilkompetenz "Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen". Sie gehört zu einem Katalog von Kompetenzen, den das Programm "Transfer-21 Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)" aufgestellt hat. Die Schülerinnen und Schüler benennen die Ansätze und Konzepte zur nachhaltigen Entwicklung von Entscheidungsträgern in der staatlichen Politik und der Zivilgesellschaft.

 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • nachhaltige Ziele und Aktionen den Akteuren des Klimaschutzes zuordnen.
  • weitere Ziele und Aktionen zur nachhaltigen Entwicklung im
    Bereich Klimaschutz identifizieren und beschreiben.
  • den Zeitrahmen für Maßnahmen und Handlungsstrategien realistisch einschätzen.
  • kurz-, mittel- und langfristige Handlungsstrategien, Maßnahmen und Konzepte
    zur nachhaltigen Entwicklung im Bereich Klimaschutz beschreiben, analysieren und bewerten.
  • Strategien und Maßnahmen zum Problem Klimaveränderung überzeugend und adressatengerecht darstellen können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaAkteure des Klimaschutzes
AutorinSabine Preußer
FachPolitik, Sozialkunde, Ethik
Zielgruppe9./10. Schuljahr
Zeitraum2 Stunden
MethodeEigenständiges Arbeiten in Einzelarbeit

Didaktisch-methodischer Kommentar

Vermittlung von Strategien zur Lösung von Problemen des Klimaschutzes
Das Lernangebot soll Strategien und Maßnahmen zur Problemlösung in Bezug auf den Klimaschutz näher bringen. Es umfasst die Entwicklung von kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen und die Überlegung, welche Möglichkeiten es gibt, die Maßnahmen und Ziele des Klimaschutzes zu realisieren. Die Aufgabe ist als Test vorgesehen und dient der Anwendung und Festigung des bisherigen Lernstoffes. Es bietet sich an, nach der Beendigung der Aufgabe die Lernenden ihre Maßnahmen und Strategien im Plenum präsentieren und diskutieren zu lassen.

Voraussetzungen
Vor der Lösung des Lernangebots sollte die Lehrkraft mit den Schülern und Schülerinnen eine Unterrichtseinheit zum Thema Klimaschutz durchführen. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit stellt zu diesem Zweck umfangreiches Material zur Verfügung.

Arbeitsblätter als Test

Strategien und Maßnahmen
In der vorliegenden Aufgabe sollen die Lernenden Strategien und Maßnahmen entwickeln, wie Probleme des Klimaschutzes gelöst werden können. Die Arbeitsblätter enthalten kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen und Ziele, die verschiedenen Akteuren wie dem Einzelnen, Verbänden und Parteien, dem Staat oder der Weltgemeinschaft zuzuordnen sind.

Ziele und Aktionen zuordnen
Die Schülerinnen und Schüler werden aufgefordert, mit Hilfe zweier Arbeitsblätter Ziele und Aktionen genannten Akteuren zuzuordnen. Dabei sind auch Mehrfachnennungen erlaubt. Die erwarteten Lösungen sind im Material für Lehrkräfte angegeben.

Eigene Ziele formulieren
Im Anschluss daran sollen die Lernenden sich selbst fünf weitere Ziele und Aktionen überlegen und sie den Verantwortlichen zuordnen. Dies passiert ebenso in einer Tabelle, auf einem Arbeitsblatt oder im Heft.

Realisierbarkeit bewerten
Im Folgenden überlegt sich die Lerngruppe, wann die Ziele erreicht werden sollen und ordnet ihnen den Zeitrahmen kurzfristig, mittelfristig oder langfristig zu. Indem sie drei Ziele und Aktionen im Heft genauer beschreiben und bewerten, sollen die Schülerinnen und Schüler zu einer Einschätzung kommen, wie realistisch die Umsetzung ist.

Ergebnisse präsentieren und diskutieren
In Stichpunkten notieren sich die Lernenden dann, wie sie die Ziele und Aktionen anderen erklären können und sammeln Argumente für eine Diskussion. Zum Schluss der Unterrichtseinheit können diese Ergebnisse präsentiert und in der Gruppe diskutiert werden.

Download

Arbeitsblätter zum Klimaschutz
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Sabine Preußer ist Geschäftsführerin des Programms Transfer-21. Von 1998 bis 2003 war sie als Grundschullehrerin tätig, mit den Arbeitschwerpunkten Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und Lernen mit digitalen Medien.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • ecopolicy
    Das Simulations- und Strategiespiel fördet das vernetzte Denken.
  • Klimawandel
    Basisartikel zu Treibhauseffekt, Klimawandel und Klimaschutz.
Klimawandel
  • Klimawandel
    Material, Artikel und Links zur Thematisierung des Klimawandels
Kooperationen
 
Wissenschaftsjahr 2010 - Die Zukunft der Energie
Newsletter abonnieren
Transfer-21
  • Transfer-21
    Materialien zur Bildung für nachhaltige Entwicklung
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.