Ralf Kurth
11.02.2014

Unterrichtsmaterial: Karneval (nicht nur) in Köln

Immer wenn die närrische Zeit näher rückt, stellt sich - und das wahrscheinlich nicht nur in Köln - die Frage: Wie behandeln wir in diesem Jahr das Thema Karneval?
 

Wohl in nahezu allen Schulen werden die tollen Tage gefeiert. Ob Karneval, Fasching oder Fastnacht, selbst die Hauptstadt bleibt nicht verschont, erst recht seitdem der "Rheinländer" sich dort verstärkt ausbreitet. Viele Mädchen verkleiden sich besonders gerne als Funkenmariechen, aber woher kommt diese Tradition? Mit digitalen Medien können die Schülerinnen und Schüler dies und vieles mehr herausfinden, indem sie sich selbstständig Hintergrundwissen erarbeiten.

 

Kurzinformationen zum Unterrichtsmaterial Karneval

ThemaKarneval
AutorRalf Kurth
Fächerfächerübergreifend: Sachunterricht, Deutsch, Kunst
Zielgruppe3. und 4. Schuljahr
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetanschluss, Digitalkamera
SoftwareBildbearbeitungssoftware, Software zur Erstellung interaktiver Materialien (zum Beispiel Hot Potatoes oder Clic 3.0)

Ein Internet-Projekt ohne Internetseiten?

Hintergrundwissen
In "Kölle" wie in anderen Regionen gibt es im Zusammenhang mit Karneval zahlreiche Wortbedeutungen und Erscheinungen, von denen die Kinder nur vom Hörensagen wissen, die sie aber unbedingt kennen lernen wollen. Dazu gehören Begriffe wie "Funkenmariechen", "Prinz", "Funken", "Karnevalsorden", "Dreigestirn" oder "Sitzung". Hintergrundwissen über das Brauchtum ist bei den Kindern ebenfalls sehr gefragt. In welchen Ländern der Erde gibt es Karneval - was bedeutet eigentlich der Begriff?

Mariechen aus Zeitung und Internet
Karneval kann und sollte also Gegenstand des Unterrichts sein. Es stellt sich die Frage nach den Quellen. Wie sich zeigt, gibt es Informationen praktisch nur in Zeitungen und im Internet. Kinderliteratur dazu gibt es meines Wissens nicht (wohl aber dicke Wälzer über Prinzen von "anno pief" bis heute). Aus Tageszeitungen konnten wir vereinzelt Bilder ausschneiden, die Texte aber waren kaum zu gebrauchen, da meist über "Klüngel", also einzelne Veranstaltungen und Personen - berichtet wurde, nicht aber über die Zusammenhänge. Bleibt das Internet. Hier zeigte sich bei der ersten Bearbeitung vor vier Jahren, dass die bis dahin wenigen Internetseiten nur selten kindgerechte Informationen enthielten. Auch die Bildauswahl war äußerst mager. Inzwischen gibt es zwar wesentlich mehr Seiten zum Thema Karneval, die mögliche Ausbeute für den Unterricht hat sich aber leider nur unwesentlich geändert.

Materialsuche
Aus der Not ergab sich die Frage, ob man nicht selbst Material zusammenstellen und aufbereiten konnte. Durch Beziehungen konnte ich einiges Bildmaterial auftreiben und dazu in einem Fundus von Karnevalsorden wühlen. Die Fotos wurden eingescannt und auf Webseiten zusammengestellt. Dabei stellte sich die Frage, wie man gerade die Orden am besten aufbereiten konnte. Nach ein paar Versuchen mit Fotos erwies sich die einfachste Methode als die beste: Einfach einscannen und ab auf die Website. (Gut, ein bisschen Nachbearbeitung war noch nötig.) Sofern eine Digitalkamera zur Verfügung steht, kann natürlich auch fotografiert werden. Die Bilder wurden auf mehrere Seiten verteilt und standen der kindlichen Neugier zur Verfügung.

Arbeitsblätter
Eine Intention der Karnevalsseiten soll sein, dass die Kinder möglichst selbstständig die Webseiten bearbeiten. Deshalb wurden auch Arbeitsblätter ins Netz gestellt, die von den Kindern ausgedruckt und bearbeitet werden können. Die Seiten stehen als HTML-Seiten im Netz. Natürlich könnte man die Arbeitsblätter auch als PDF-Datei zur Verfügung stellen. Eine weitere Möglichkeit der selbstständigen Bearbeitung wäre der Einbau von interaktiven Tests mit eigener Auswertungsmöglichkeit. Programme wie Hot Potatoes oder Clic 3.0 sind leicht zu bedienen und dafür gut geeignet.

  • Die Website als Infobörse
    Besonders im Bereich der Grundschule ist es sinnvoll, geeignete Materialien selbst zu erstellen und diese anderen im Internet zugänglich zu machen.

    Zusatzinformationen

    Informationen zum Autor

    Ralf Kurth ist Lehrer an der Langemaß-Grundschule in Köln und hat seit rund zwölf Jahren praktische Erfahrungen im Einsatz von Computern in der Grundschule.

    • Mehr Infos im Autorenkatalog
      Hier können Sie Kontakt mit Herrn Kurth aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors
    Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
    Verwandte Themen
     
    Unsere Empfehlungen für Sie
     
    Losleser-Logo
    • Primolo
      Kinder erstellen einfach und ohne Aufwand eigene Webseiten.
     
    Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
    Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.