Dokumente erstellen mit sozialen Medien

In der Regel werden Dokumente mithilfe bestimmter Computer-Programme erstellt. Dass auch soziale Medien zu diesem Zweck im Unterricht eingesetzt werden können, zeigt dieser Beitrag.
 

Die Anfertigung von Dokumenten mit sozialen Medien erspart oft eine ganze Menge Zeit und Papier. Quellen, Bilder und Videos aus dem Internet können direkt in eine Datei eingefügt werden und stehen sofort zur Verfügung. Zudem bieten einige Programme die Möglichkeit, über Plattformen gemeinschaftlich zu arbeiten. Hier knüpft der folgende Beitrag an, der sich im Wesentlichen mit dem förderlichen Einsatz sozialer Medien bei Gruppenarbeiten beschäftigt.

 

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial "Dokumente erstellen"

ThemaDokumente erstellen mit sozialen Medien
AutorAutor: Jeroen Hendrickx, GO! onderwijs van de Vlaamse Gemeenschap, Brüssel, Belgien
Übersetzung: Rebekka Wilpert, TU Dortmund, Deutschland
Redaktion: Sabrina Grieb, TU Dortmund, Deutschland
FächerFächerübergreifend
ZielgruppeSekundarstufe I und II
ZeitraumFlexibel je nach Vorwissen
Technische VorraussetzungenComputer mit Internetzugang, Cloud-Anwendung (zum Beispiel Google Drive über entsprechendes kostenloses Google-Konto), Schreibprogramm (zum Beispiel Microsoft Word, WordPad), Beamer
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Vorteile für Gruppenarbeiten
Inwiefern soziale Medien bei der Erstellung von Dokumenten behilflich sein können, wird bei der gemeinschaftlichen Arbeit über eine Plattform deutlich. Dadurch, dass über diese gemeinsam an einem Dokument gearbeitet werden kann, entfällt der Aufwand, sich immer wieder gegenseitig E-Mails mit der betreffenden Datei im Anhang schicken und komplizierte Absprachen treffen zu müssen. Eine Gruppenarbeit wird durch die Nutzung sozialer Medien erleichtert, da immer die aktuellste Version des Dokuments vorliegt und alle ortsunabhängig auf diese zugreifen können. In dieser Einheit werden konkrete Unterrichtsszenarien vorgestellt.

Einsatzmöglichkeiten im Unterricht

Kompetenzen

Zusatzinformationen

Anbieter

Projekt "Learn to teach by social web"

Diese Materialien wurden im Projekt "Learn to teach by social web" erarbeitet. Das Projekt gibt Lehrerinnen und Lehrern ein Curriculum an die Hand, mit dem sie sich auf die Lehre für und mit sozialen Medien vorbereiten können.

 
 

Disclaimer

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Informationen zum Autor

Jeroen Hendrickx ist Trainer in Belgien und Ansprechpartner für das Projekt "Learn2Teach by social web". Partnerorganisationen zu diesem Projekt sind unter anderem die Sozialforschungsstelle Dortmund der Technischen Universität Dortmund und das Friedrich-List-Berufskolleg Herford.

Kommentare zu diesem Beitrag
Kooperationen
 
Logo TU Dortmund
Kontakt
 
  • Dr. Bastian Pelka
    Dr. Bastian Pelka ist Leiter des Projekts "Learn to teach by social web".
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Dossiers
 
Creative Commons
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.