Unterrichtseinheit: Wasser - das "nasse Element"

Durch diese ausgedehnte Unterrichtsreihe sollen die Schülerinnen und Schüler mithilfe eines WebQuests zu einem tieferen Verständnis unterschiedlicher Perspektiven auf Wasser geführt werden und dabei einen sensiblen, verantwortungsvollen Umgang mit dieser knappen Ressource entwickeln.
 

Wasser hat durch seine alltägliche Gegenwärtigkeit eine ganz besondere Bedeutung in der Lebenswelt unserer Kinder. Es ermöglicht eine Betrachtung aus zahlreichen Perspektiven, wie die der Naturwissenschaft, der Geschichte, Politik, Kunst, Religion, Mythologie et cetera. Wasser taucht in sämtlichen Bereichen des Lebens auf, es ist überhaupt die Grundlage allen Lebens. Daher ist es wichtig, diese Vielfalt zu erkennen und Wasser als etwas Besonderes und Wertvolles zu schätzen. Die unterschiedlichen Blickrichtungen, unter denen man Wasser betrachten kann, bedingen, dass es keine für alle Perspektiven zutreffende, kurze und knappe Definition für Wasser geben kann. Deshalb sollte auch den Grundschulkindern eine große Bandbreite des Begriffes Wasser angeboten werden, damit sich jedes sein eigenes Bild von Wasser machen kann. Dies bedingt eine fächerübergreifende Behandlung, so dass die Vielfalt des Wassers zum Unterrichtsinhalt werden kann.

Kompetenzen

Übergeordnetes Lernziel
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre technischen Fähigkeiten im Umgang mit dem Computer, ihre Medienkompetenz, Sprachkompetenz und ihre Kompetenz im Bereich der Erarbeitung und Präsentation von sachunterrichtlichen Inhalten erweitern, indem sie selbstständig in kleinen Gruppen ein WebQuest aus dem Themenbereich "Wasser" durchführen.

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich Inhalte aus vorgegebenen Internetseiten und anderen klassischen Textquellen erarbeiten und in ihrer "Wassermappe" festhalten.
  • die Inhalte der Textquellen bewerten und auf sich und ihr eigenes Verhalten beziehen und die wichtigsten Inhalte für eine Präsentation aufbereiten.
  • Experimente durchführen, bewerten und in einen Zusammenhang mit bereits erarbeiteten Informationen zum Thema bringen.
  • zu ihren Vorträgen in der Kleingruppe passende Plakate und Arbeitsblätter erstellen.
  • für den Vortrag einen anschaulichen Versuch auswählen und selbstständig durchführen.
  • in der Kleingruppe vor den Mitschülern einen Vortrag halten und ihre Arbeitsergebnisse präsentieren.
  • die Inhalte der eigenen Vorträge überprüfen, indem sie mithilfe eines selbst erstellten Arbeitsblattes den Wissenszuwachs der Zuhörerschaft evaluieren.

Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • lernen, das WebQuest (Internetadresse) aufzurufen und von dort aus gezielt weiterführende Links anzusteuern.
  • sich in den vorstrukturierten Seiten des WebQuests orientieren können.
  • Vortragsstichpunkte in ein Textverarbeitungsprogramm eingeben können.
  • lernen, Bilder und Vortragsstichpunkte auszudrucken.

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • in Kleingruppen kooperativ arbeiten und gemeinsam Lernprozesse strukturieren.
  • flexibel in unterschiedlichen Sozialformen zusammenarbeiten (Einzelarbeit, Partnerarbeit, bei Bedarf Gruppenarbeit oder sogar im Klassenverband).
  • ihre Computerarbeitszeit sinnvoll einteilen und gegenseitige Absprachen treffen.
  • sich kritisch und konstruktiv mit den eigenen Arbeitsergebnissen und denen der anderen Gruppen auseinandersetzen und gegenseitig sachgerechtes Feedback geben.
  • die eigene Arbeit und die Arbeit der anderen Gruppen einschätzen und würdigen und im Rahmen einer abschließenden Feedbackrunde Verbesserungsmöglichkeiten sowohl für die eigene, als auch für andere Gruppen entwickeln und formulieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaWasser
(Wetter, Wasserkreislauf, Wasserversorgung, Wasserknappheit, Wasserverschmutzung, Wasserentsorgung, Laufwasserkraft, Speicherkraft)
AutorinAlexandra Merkel
FächerFächerübergreifend Sachunterricht und Deutsch
ZielgruppeKlasse 4
Zeitraumcirca 3 Wochen (je nach bestehenden Vorkenntnissen in den Bereichen Vortragsgestaltung, Arbeiten mit WebQuests, Durchführung und Dokumentation von Experimenten)
MedienTafel, Computer, Internet, Drucker, Beamer, Plakate, Versuchmaterialien und Zusatzliteratur in entsprechenden Themenkisten
Technische VoraussetzungenAusreichende Anzahl von Computerarbeitsplätzen (idealerweise Computerraum mit ausreichend Computern und Internetzugang und Beamer) / Medienecke mit Computer und Internetanschluss in der Klasse ist auch ausreichend
Erforderliche VorkenntnisseErfahrung im Bereich offener Unterrichtsformen und in der Selbstorganisation des Lernens, Bedienung des Computers, vor allem von Tastatur und Maus
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Methode Prima(r)WebQuest
Der vorliegende WebQuest "Wasser" greift eine mehrperspektivische Herangehensweise auf und versucht, die Schülerinnen und Schüler auf die vielseitigen Gesichter des Wassers aufmerksam zu machen. Bewusst wurde auf die Form des Prima(r)WebQuests zurückgegriffen, da sich diese verkürzte Form eines WebQuests für Grundschüler bewährt hat (weitere Informationen hierzu im Bereich Didaktik).

Virtuelle und reale Impulse
Im Rahmen des Prima(r)WebQuests "Wasser" lernen Grundschulkinder nicht nur verschiedene Perspektiven auf das Medium Wasser kennen, im Sachunterricht werden diese Informationen mithilfe einfacher Versuche auch nachvollzogen und geprüft. So wird die kognitive Auseinandersetzung durch praktisches Handeln erweitert und unterstützt. Im Rahmen von Unterrichtsgängen zum Wasserwerk, zu einer Kläranlage oder weiteren für die Unterthemen wichtigen außerschulischen Lernorte, können diese Erfahrungen noch intensiviert werden.

Medienvielfalt
Zusätzlich zu den im WebQuest verlinkten Internetseiten stehen allen Gruppen eine Vielzahl unterschiedlicher Buchquellen in den Versuchskisten zur Verfügung. Dabei handelt es sich nicht nur um Sachbücher, auch Experimentierbücher und narrative Texte zum Thema Wasser finden hier ihren Platz für Perspektivöffnungen und weitere Nachforschungen. Verschiedene Arbeitsblätter mit Lückentexten, unbeschrifteten Abbildungen et cetera bieten den Kindern die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen zu überprüfen.

Präsentation und Wissensüberprüfung
Abschließend gestalten die Gruppen zu den Unterthemen jeweils ein Plakat, entwerfen einen Vortrag zum Thema, präsentieren ihn mit unterschiedlichen Hilfsmitteln, wie Plakaten und ausgewählten Experimenten, und überprüfen mithilfe eines selbst erstellten Arbeitsblattes den Wissenszuwachs und das Verständnis der eigenen Ausführungen bei den Mitschülerinnen und Mitschülern.

  • Methoden, Medien, Inhalte
    Beim WebQuest "Wasser" handelt es sich um ein fächerverbindendes Unterrichtsprojekt, das in Form eines verkürzten Prima(r)WebQuests gestaltet ist.

Download

webquest_wasser_arbeitsblaetter.zip
 

Internetadresse

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Alexandra Merkel ist Lehrerin an der Willemerschule, einer Grundschule im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen, und für das Projekt Lehr@mt abgeordnet an das Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik der Goethe Universität Frankfurt an Main.

  • Alexandra Merkel
    Mehr Informationen zu Alexandra Merkel finden Sie in unserem Autorenverzeichnis. Dort können Sie auch Kontakt zu ihr aufnehmen.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
  • Falscher Link zum WebQuest!? vulcanix, 03.07.2013 11:47
    Hallo!
    Der in der Themenbeschreibung zum o.g. WebQuest von Alexandra Merkel unter der Überschrift "Internetadresse" hinterlegte Link funktioniert bei mir nicht. Ich konnte das Material darüber nicht erreichen, erhielt immer wieder eine Fehlermeldung.
    Der Link führt zu einer nicht existierenden Unterseite auf der Homepage der Friedrich-Fröbel-Schule Frankfurt
    (http://www.lehrer-online.de/deref.php?url=http%3A%2F%2Fwww.schulserver.hessen.de%2Ffrankfurt%2Ffriedrich-froebel%2Fwqwasser_mai08%2Feinleitung.html).
    Auch über den Link zur Autorin Alexandra Merkel ist der o.g. falsche Link hinterlegt, der nicht zum WebQuest führt.
    Dieser Fehler tritt beim Internet Explorer ebenso auf wie mit Firefox und Google Chrome, scheint also nicht durch eine fehlerhafte Einstellung oder einen Bedienungsfehler meinerseits verursacht zu sein.
    Bitte überprüfen Sie meine Angaben und veranlassen Sie ggf. eine Korrektur. Das Thema ist interessant und wichtig.
    MfG
    Bernd Stein
Verwandte Themen
 

Unsere Empfehlungen für Sie
 
Kinder und Computer
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.