Wie soziale Medien unseren Alltag verändern

Soziale Medien sind keine temporäre Mode-Erscheinung - sie verändern die Art und Weise, wie Menschen in der Wissensgesellschaft arbeiten, kommunizieren und lernen. Dieser Beitrag beleuchtet die verschiedenen Lebensbereiche, die von sozialen Medien verändert wurden, und bietet Anregungen für die unterrichtliche Praxis.
 

Der immer höhere Stellenwert der sozialen Medien im Alltags- und Arbeitswesen beeinflusst nicht nur die verschiedenen Arbeitsprofile im Kommunikationsbereich, auch fast alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Wissensgesellschaft sind davon betroffen. Der kompetente Umgang mit sozialen Medien wird oftmals vorausgesetzt. Den Lernenden eine vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen, liegt auch in der Verantwortung der Schule.

 

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial "Soziale Medien"

ThemaWie soziale Medien unseren Alltag verändern
AutorAutor: Dr. Bastian Pelka, TU Dortmund, Sozialforschungsstelle Dortmund, Deutschland
Übersetzung: Erika Hauzel, TU Dortmund, Deutschland
Redaktion: Sabrina Grieb, TU Dortmund, Deutschland
FächerSachunterricht, Sozialwissenschaften, Pädagogik, Geschichte, Deutsch, Englisch
ZielgruppeGrundschule (3. und 4. Klasse), Sekundarstufe I und II
ZeitraumFlexibel je nach Vorwissen
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang, optional: Präsentationssoftware, Schreibsoftware, Beamer
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Wandel verschiedener Lebensbereiche durch soziale Medien
Ziel dieses Beitrags ist es, zu veranschaulichen, wie soziale Medien die verschiedenen Bereiche des Lebens beeinflussen und verändern können. Dabei werden sowohl die vielseitigen Chancen als auch die möglichen Risiken sozialer Medien beleuchtet. Darüber hinaus wird an praktischen Beispielen gezeigt, wie soziale Medien im Unterricht eingesetzt werden können.

Auswirkungen auf den Bereich der Arbeit

Auswirkungen auf den Bereich der Bildung

Auswirkungen auf den Bereich der Freizeit

Kompetenzen

Zusatzinformationen

Anbieter

Projekt "Learn to teach by social web"

Diese Materialien wurden im Projekt "Learn to teach by social web" erarbeitet. Das Projekt gibt Lehrerinnen und Lehrern ein Curriculum an die Hand, mit dem sie sich auf die Lehre für und mit sozialen Medien vorbereiten können.

 
 

Disclaimer

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Informationen zum Autor

Dr. Bastian Pelka ist Wissenschaftler und Koordinator des Forschungsbereichs "Arbeit und Bildung in Europa" der Sozialforschungsstelle Dortmund, die zur Technischen Universität Dortmund gehört. Darüber hinaus ist Herr Dr. Pelka Leiter des internationalen Projektes "Learn 2 Teach by social web". Partnerorganisationen zu diesem Projekt sind unter anderem die Sozialforschungsstelle Dortmund der Technischen Universität Dortmund und das Friedrich-List-Berufskolleg Herford.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Kooperationen
 
Logo TU Dortmund
Kontakt
 
  • Dr. Bastian Pelka
    Dr. Bastian Pelka ist Leiter des Projekts "Learn to teach by social web".
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Dossiers
 
Creative Commons
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.