Wirtschaft

Datenbankentwicklung mit Access

Veröffentlicht am 10.12.2003
  • Sekundarstufe II
  • variabel
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Thematischer Hintergrund
  • 2 Arbeitsmaterialien

In dieser Unterrichtsreihe entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine Datenbank für das fiktive Unternehmen PartyService@LouisBaare.de.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Schülerinnen und Schüler sammeln und ordnen Daten zur Durchführung eines Online-Party-Services mittels Kartenabfrage für den Entwurf einer Datenbank. Nach Erstellen vorläufiger Tabellen überarbeiten sie diese nach der 1., 2. und 3. Normalform und legen für jede Tabelle einen Primärschlüssel fest. Um eine benutzerfreundliche Eingabe zu gewährleisten, werden Feldeigenschaften vergeben und Nachschlagelisten eingefügt. Der gezielte Zugriff auf die einzelnen Tabellen erfolgt durch ein Startformular. Die Schülerinnen und Schüler lernen die verschiedenen Beziehungsarten einer relationalen Datenbank kennen und wenden sie auf die vorhandenen Tabellen unter Festlegung der referenziellen Integrität mit entsprechenden Aktualisierungs- und Löschweitergaben an.

  • 1. und 2. Unterrichtseinheit (90 min)
    Erstellen und Normalisieren eines groben Datenbankentwurfs für das Unternehmen "PartyService@LouisBaare".
  • 3. Unterrichtseinheit (45 min)
    Umsetzung des ersten Datenbankentwurfs für das Unternehmen "PartyService@LouisBaare" in Tabellen unter Berücksichtigung geeigneter Felddatentypen in Partnerarbeit.
  • 4. Unterrichtseinheit (45 min)
    Überarbeitung der bestehenden Tabellen zur Vereinfachung von Dateneingaben mithilfe von Feldeigenschaften in arbeitsteiliger Gruppenarbeit.
  • 5. Unterrichtseinheit (45 min)
    Der "PartyService@LouisBaare" übermittelt erste Informationen für die Datenbank: Vereinfachung der Bestellaufnahme durch Einfügen einer Nachschlageliste.
  • 6. Unterrichtseinheit (45 min)
    Der "PartyService@LouisBaare" möchte einen schnellen Zugriff auf die Tabellen mithilfe eines Startformulars.
  • 7. Unterrichtseinheit (180 min)
    Beziehungen zwischen den Tabellen der PartyService-Datenbank zur Vorbereitung von benutzerdefinierten Abfragen.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler lernen

  • die einzelnen Entwicklungsschritte einer relationalen Datenbank kennen.
  • für die Erstellung der Datenbank das Programm Microsoft Access 2000 zu nutzen.
  • dabei die Bedürfnisse und Wünsche des fiktiven Kunden PartyService@Louis.Baare zu berücksichtigen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDatenbankentwurf für die Verwaltung von Daten eines Partyservices
AutorinGisela Speicher
FachWirtschaftsinformatik, Anwendungsentwicklung, Datenbanksysteme
Zielgruppe/AusbildungsberufBerufsfachschulen, Informatikkauffrau/Informatikkaufmann, Informations- und Telekommunikationssystem-Kauffrau/-Kaufmann
LernfeldEntwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen, Datenbankentwicklung und -anpassung
Zeitumfang10 Unterrichtsstunden (7 Unterrichtseinheiten)
Technische VoraussetzungenMicrosoft Access 2000

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Gisela Speicher

ist Fachleiterin für Wirtschaftsinformatik am Studienseminar für Lehrämter an Schulen Dortmund und unterrichtet am Louis-Baare-Berufskolleg Bochum.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.