Sicherheit im WM-Jahr 2006

Wenige Wochen vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland sorgt das Thema Sicherheit für immer neue Schlagzeilen. So wurde beispielsweise berichtet, dass Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit dem Gedanken spielt, Bundeswehrsoldaten einzusetzen, um die Weltmeisterschaft vor terroristischen Anschlägen zu schützen.
 

Auch sollen AWACS-Überwachungsflugzeuge der NATO über allen WM-Stadien ihre Kreise ziehen und ABC-Spezialkräfte für den Schutz vor Attacken mit atomaren, biologischen oder chemischen Kampfstoffen sorgen. Die Angst, dass während der Fußball-WM islamistische Extremisten einen Anschlag in Deutschland verüben, ist groß. Zwar haben nach dem 11. September 2001 viele Länder zahlreiche Gesetze verabschiedet, um die Terroristen dingfest zu machen und weitere Anschläge zu verhindern. Allerdings haben die Attentate von Madrid (2004) und London (2005) gezeigt, dass es den Terroristen immer wieder gelingt, den staatlichen Sicherheitsbehörden durch die Maschen des Fahndungsapparates zu schlüpfen.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Abstimmung der Sicherheitspolitik auf EU-Ebene nachverfolgen und kritisch bewerten.
  • die Terroranschläge von New York, London und Madrid reflektieren und Hintergründe hierzu erarbeiten.
  • das Rahmengesetz zur Datenspeicherung erarbeiten und die Argumente der Datenschützer bewerten.
  • klären, was die freiheitlich demokratische Grundordnung beschreibt, und ihre Bedrohungen erläutern.
  • Texte und die verschiedenen Positionen zur Diskussion um den Einsatz der Bundeswehr im Inland erarbeiten.
  • den Weg der Daten vom Ticket-Verkauf bis zum Stadion-Einlass bei der Fußball-WM nachverfolgen und kommerzielle Interessen dabei herausarbeiten.
  • recherchieren und reflektieren, welche Angaben unter dem Datenschutz fallen, und erörtern, wer von der Datenspeicherung profitiert.
  • Informationen über das Internet recherchieren und diese kritisch bewerten.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaSicherheit im WM-Jahr 2006: Zwischen Terror-Angst und Datenschutz-Bedenken
AutorMichael Bornkessel
FachPolitik, Sozialwissenschaften
ZielgruppeSek I und II, ab Klasse 9
Zeitaufwandje nach Intensität und Schwerpunktsetzung 2-4 Stunden
Medienje ein Computer mit Internetnutzung für 2 Schülerinnen und Schüler

Teilaspekte des Basisartikels

Auf den folgenden Unterseiten werden globale und nationale Zusammenhänge der Sicherheitspolitik dargestellt. Von den Terroranschlägen der Vergangenheit bis zu den Sicherheitsmaßnahmen bei der Fußball-WM werden Aspekte des Datenschutzes sowie der Gefährdung der freiheitlich demokratischen Grundordnung beleuchtet. Die Unterseiten enthalten jeweils Recherchelinks zu den Themenbereichen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Download

sicherheit_wm_projektbeschreibung.rtf
 

Zusatzinformationen

Im Web

Informationen zum Autor

Michael Bornkessel ist Redaktionsleiter von europa-digital.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Bornkessel aufnehmen. Außerdem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Bundeswehr
    Der Umbau der Bundeswehr für weltweite Einsätze in Krisenregionen
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.