Ute Schröder
09.05.2005

Internationale Blickwinkel auf den 8. Mai 1945

Die Deutsche Welle informiert mit einem umfangreichen Dossier über die Bedeutung des Kriegsendes weltweit. Historiker, Zeitzeugen und Experten aus elf Ländern kommen darin zu Wort. Ein gutes Angebot - nicht nur für den bilingualen Geschichtsunterricht.
 

Der Zweite Weltkrieg forderte weltweit mehr als 55 Millionen Tote, darunter schätzungsweise 20 Millionen Zivilisten. 6 Millionen Juden wurden im größten Völkermord der Geschichte systematisch umgebracht. Von Neuseeland bis Kanada, von Brasilien bis Japan waren die Auswirkungen des Krieges auf allen Kontinenten zu spüren. Den 60. Jahrestag des Kriegsendes allein aus deutscher Perspektive zu beleuchten, wäre daher verkürzt. Wer auf das Jahr 1945 in Berlin oder Dresden schaut, darf London, Paris, Warschau, Wolgograd oder Hiroshima nicht ausblenden.

Kompetenzen

Inhaltliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • internationale Positionen zur Bedeutung des 8. Mai 1945 erarbeiten (in Zweierteams oder Kleingruppen) und ihre Ergebnisse präsentieren.
  • die nationalen Perspektiven ausgewählter Länder vergleichen.
  • die Wirkung und Instrumentalisierung von historischen Gedenkfeiern kritisch reflektieren und diskutieren.
  • Informationen im Internet recherchieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

Thema8. Mai 1945: Internationale Blickwinkel auf den 60. Jahrestag des Kriegsendes
AutorinUte Schröder
FächerGeschichte (auch bilingualer Geschichtsunterricht), fakultativ Englisch und Französisch (Landeskunde)
Zielgruppeab Klasse 9
Zeitraum2 Unterrichtsstunden (ja nach gewünschter Vertiefung erweiterbar)
MedienComputer mit Internetanschluss

Didaktisch-methodischer Kommentar

Gedenkkultur in der Diskussion
Für die Schülerinnen und Schüler sollten die Texte der Wissenschaftler und Journalisten Auslöser sein, um sich mit der weltweiten Gegenwart der Kriegsspuren und der besonderen historischen Verantwortung der Deutschen auseinander zu setzen. Gleichzeitig ist die Art, wie Erinnerung und Gedenken an den Zweiten Weltkrieg in verschiedenen Nationen gepflegt wird, ein idealer Ausgangspunkt für eine multiperspektivische Diskussion der Gedenkkultur in Deutschland, bei unseren europäischen Nachbarn und in der Welt (zum Beispiel in Russland).

Download

Kriegsende-international-Projektbeschreibung.pdf
Kriegsende-international-Arbeitsblaetter-AB.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Ute Schröder
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.