Anouilh: Antigone

Jean Anouilh, ein Dichter der Moderne, hat die antike Tragödie des Sophokles neu gestaltet. Es bietet sich daher an, in einem Vergleich der beiden Versionen desselben Stoffes die jeweils typischen Merkmale der Epoche herauszuarbeiten.
 

Die Einheit geht davon aus, dass das Drama Antigone von Sophokles bereits im Unterricht behandelt wurde. Inhaltliche Überschneidungen wurden nach Möglichkeit vermieden, lassen sich manchmal jedoch nicht umgehen. Wenn mit Anouilhs Version ohne vorherige Behandlung des sophokleischen Textes gearbeitet wird, kann auf Teile der Unterrichtseinheit zu jener Version zurückgegriffen werden. Der Dramenfassung Anouilhs lassen sich noch viele weitere Aspekte abgewinnen. Die vorliegende Unterrichtseinheit strebt jedoch keine vollständige Behandlung an, sondern gibt Anregungen, mit deren Hilfe zu weiteren Untersuchungen und unterrichtlichen Bearbeitungen übergeleitet werden kann.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Ursprung und Wiederaufgreifen des Tragödienstoffs kennen lernen.
  • durch Gegenwartsbezüge ein tieferes Verständnis des Inhalts erlangen.
  • Kurzvorträge zu Teilthemen und -aspekten mithilfe von Computer und Internet vorbereiten und halten.
  • in einer Datei Aufgaben mithilfe eines Textverarbeitungsprogramms bearbeiten.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

TitelJean Anouilh: Antigone
AutorGünther Neumann
ZielgruppeSek. II, Jahrgangsstufe 12/13
erprobt in einem Leistungskurs Deutsch
ReferenzniveauDaF ab C1
Zeitrahmenmindestens 8 Unterrichtsstunden
Medienein Computer mit Internetzugang und Textverarbeitungsprogramm für eine Kleingruppe
Beamer
TextquelleJean Anouilh: Antigone. München und Wien, 18.Aufl. 1990
Auf diese Ausgabe beziehen sich die Seitenangaben. Da das Urheberrecht am Dramentext erst 70 Jahre nach dem Tod Anouilhs (1987) erlischt, ist der Text nicht frei (im Internet) verfügbar.
Text bei Reclam im französischen Original: ISBN 3-15-009227-2

Didaktisch-methodischer Kommentar

Neben dem inhaltlichen Ziel, dass die Lernenden Stoff und dramatischen Aufbau des Werkes kennen und analysieren lernen, verfolgt diese Unterrichtseinheit auch Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz. So werden die Schülerinnen und Schüler hier dazu angeleitet, in Dateien am PC mit einem Textverarbeitungsprogramm zu arbeiten. Zudem sollen sie zu den Themen der Kurzvorträge im Internet nach Informationen suchen und die Vorträge gegebenenfalls auch multimedial aufbereiten.

Download

antigone-a_arbeitsmaterial.zip
antigone-a_projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Günther Neumann ist seit 1998 bayerischer Landesbeauftragter für den Computereinsatz im Deutschunterricht und Fachberater für das Fachportal Deutsch bei Lehrer-Online.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Sophokles: Antigone
    Im Vorfeld erarbeiten die Lernenden Fakten zur griechischen Tragödie.
  • Sprache im Drama
    Die Lernenden werden lebensnah an die dramatische Sprache herangeführt.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.