Norbert Tholen
13.11.2014

Unterrichtseinheit: Weihnachten hat viele Gesichter

In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler Weihnachten als ein Fest mit vielen Facetten kennen. Sie verstehen die biblische Erzählung von der Geburt Jesu als Grundlage des Weihnachtsfests, das sich zu einem Familien- und Winterfest entwickelt hat.
 

Weihnachten hat viele Gesichter: Es ist ein religiöses Fest, Winter- und Familienfest zugleich. Die Schülerinnen und Schülerinnen erschließen die Vielseitigkeit des Festes im Rahmen dieser Unterrichtseinheit anhand von Filmausschnitten, der biblischen Weihnachtsgeschichte (Luk 2,1-20), einem Krippenbild, Sachtexten sowie Gedichten und Liedern. Gleichzeitig stehen die historische Dimension und die Entwicklung des christlichen Festes im Vordergrund der Lerneinheit. Thematisiert wird außerdem die Differenz zwischen Glaubensinhalt und Brauchtum. Schlussendlich sollen die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Zugang zum Weihnachtsfest entwickeln.

 

Kurzinformationen zum Unterrichtsmaterial "Weihnachten"

ThemaWeihnachten hat viele Gesichter
AutorNorbert Tholen
Fach/FächerReligionslehre, Praktische Philosophie (Ethik), Deutsch
ZielgruppeSekundarstufe I
Zeitraum5 bis 6 Stunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang, eventuell Interaktives Whiteboard (zum Zeigen der Bilder und für die Ergebnissicherung)

Didaktisch-methodischer Kommentar

Der christliche Kern von Weihnachten
Die Unterrichtsreihe ist für Schülerinnen und Schüler konzipiert, die das Weihnachtsfest in irgendeiner Form kennen. Im Unterricht soll der christliche Kern des Festes über den Bibeltext Luk 2,1-20 sowie verschiedene Formen des Brauchtums erschlossen werden. Dabei zeigt sich die geschichtliche Dimension von Weihnachten, die sich im Lauf von Jahrhunderten herausgebildet hat. Zum Schluss erörtern die Schülerinnen und Schüler, in welcher Form sie Weihnachten feiern wollen.

Weihnachten als Winterfest
Die Frage des Verhältnisses von Luk 2,1-20 zu Mt 2 wird nicht berührt, ebenso wenig die Bedeutung von Bethlehem als Geburtsort ("Stadt Davids") und die Stellung von Luk 2,1-20 im Kontext des Lukasevangeliums. Über das Datum 25.12. und die Weihnachtsmärkte wird Weihnachten als Winterfest greifbar. Mit Bezug auf das Weihnachtsbrauchtum eröffnet sich die Möglichkeit, dass auch nichtchristliche Schülerinnen und Schüler Weihnachten als Familien- oder Winterfest feiern.

Ablauf

Kompetenzen

Arbeitsmaterial "Weihnachten hat viele Gesichter" zum Download

Arbeitsblatt

Weihnachten_hat_viele_Gesichter_AB.docx
 

Lösungsideen

Weihnachten_hat_viele_Gesichter_AB_Lösung.docx
 

Informationen zum Autor

Norbert Tholen hat Deutsch, Literatur und Philosophie an einem Gymnasium in Mönchengladbach unterrichtet.

  • Norbert Tholen
    Hier können Sie Kontakt aufnehmen. Zudem finden Sie hier weitere Lehrer-Online-Beiträge des Autors.

Zusatzinformationen

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Blaue Weihnachtsbaumkugeln
Creative Commons
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.