Nicole Neumann
22.02.2010

Trennen von Stoffgemischen

Die Schülerinnen und Schüler untersuchen Stoffgemische und lernen die Begriffe "Reinstoff" und "Stoffgemisch" kennen. Sie werden zum eigenständigen experimentellen Erforschen naturwissenschaftlicher Phänomene ermuntert.
 

Mit dieser Unterrichtseinheit sollen Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, naturwissenschaftliche Projekte weitgehend selbstständig durchführen zu können. Die Lernenden untersuchen verschiedene Stoffgemische in praktischen Experimenten. Dabei werden sie vor das Problem gestellt ein vorliegendes Stoffgemisch in seine Bestandteile zu zerlegen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die geeigneten Gerätschaften und dürfen dann ausprobieren. Begonnen wird mit der einfachen Auslese, gefolgt von Filtrieren und Trennen mit einem Magnete, dabei steigert sich nach und nach der Schwierigkeitsgrad. Im letzten Schritt experimentieren die Kinder selbst mit Reagenzglas und Brenner, um ein Gemisch zu erhitzen und es auf diese Weise in seine Bestandteile zu trennen. Entstanden ist diese Unterrichtseinheit im Rahmen der Initiative "Naturwissenschaftliche Erlebnistage" mit jährlich stattfindenden Präsentationstagen.

 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse und methodischen Fähigkeiten erweitern.
  • anhand der angeeigneten Methoden eigene Versuche planen und durchführen.
  • mit dem Brenner umgehen können, um Wasser von Salz zu trennen.
  • die Versuche und Versuchsergebnisse dokumentieren und präsentieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaTrennen von Stoffgemischen
AutorNicole Neumann
FachSachkunde, Chemie, Biologie
ZielgruppeGrundschule Klasse 3-4
Hauptschule Klasse 5-6
Realschule Klasse 5
Zeitraumetwa 4 Stunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang für die Recherche; Präsentationsprogramm wie PowerPoint oder Ähnliches
MaterialLaborbedarf: Bechergläser, Reagenzgläser, Reagenzglashalter, Brenner, Trichter, Rundfilter, Eisenspäne, Petrischale, Siedesteinchen, Schutzbrillen; Haushaltsmaterialien: verschiedene Döschen, mehrere Haushaltssiebe, Lupe, zu siebende Substanzen (Vollkornmehl, Salz, Erdboden, Nüsse, Linsen Senfkörner, Reis und Ähnliches), Löffel, Sand, Küchenrolle; der Umgang mit dem Gasbrenner sollte vertraut sein.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Schülerinnen und Schüler können sich allein oder in Gruppen mit dem Thema beschäftigen, wobei die Gruppenarbeit bevorzugt werden sollte. Es bietet sich an, dass die Lernenden im Anschluss an ihre eigene Durchführung als Experten für andere auftreten. Zur Dokumentation erstellen sie einfache, übersichtliche Plakate, die den Versuchsablauf zeigen und mit Bildern illustrieren. Die Versuche führen sie dann mit anderen Schülerinnen und Schülern, die die Versuche noch nicht kennen, gemeinsam durch. Für diese Präsentation eignet sich der Rahmen der Naturwissenschaftlichen Erlebnistage.

  • Hinweise zur Durchführung
    Verschiedene Versuche zum Thema Stofftrennung, die die Schülerinnen und Schüler eigenständig durchführen können, werden erläutert.

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Nicole Neumann hat an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe studiert und ist seit 2003 im Schuldienst. Sie unterrichtet an einer Hauptschule und organisiert dort einmal im Jahr die Naturwissenschaftlichen Erlebnistage.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Newsletter abonnieren
Chemie Baden-Württemberg
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.