Ulrich Böhme
05.02.2008

Kinderrechte

Die Schülerinnen und Schüler lernen in Gruppenarbeit die UN-Kinderrechtskonvention kennen und bewerten ihre Tragweite.
 

Die vereinten Nationen haben die Rechte von Kindern in einer Konvention festgelegt, die in Deutschland im April 1992 in Kraft getreten ist. In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Rechte kennen, indem sie sie selbständig im Internet recherchieren, mit eigenen Worten wiedergeben und in ihrer Bedeutung diskutieren. Sie beschreiben deren Grenzen vor dem Hintergrund des Ziels nachhaltiger Entwicklungsprozesse sowie der Rechte anderer Menschen und benennen Möglichkeiten, für die Rechte künftiger Generationen einzutreten.

 

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Kinderrechtskonventionen der Vereinten Nationen kennenlernen.

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ein Thema selbständig recherchieren und beschreiben können.

Gestaltungskompetenz
Im Vordergrund dieses Lernangebots stehen die folgenden Lernziele zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie gehören zu einem Katalog von Kompetenzen, den das Projekt "Transfer-21" aufgestellt hat. Demnach sollen die Schülerinnen und Schüler

  • interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und danach handeln können.
  • Gemeinsam planen und handeln können.
  • die eigenen Leitbilder und die anderer reflektieren können.
  • an Entscheidungsprozessen partizipieren können.
  • Empathie und Solidarität für Benachteiligte zeigen können.
  • sich und andere motivieren können, aktiv zu werden.
  • Gestaltungskompetenz
    Hier finden Sie mehr Informationen zu den Lernzielen der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaKinderrechte
AutorUlrich Böhme
FachSozialkunde/Politik, Religionslehre, Ethik
Zielgruppe5. bis 7. Schuljahr
ZeitrahmenDrei mal 90 Minuten
MedienArbeitsblätter, Duden/Fremdwörterlexikon, UN-Kinderrechtskonvention als Datei-Download oder Ausdruck, Internetzugang
MethodeSelbsttätiges Lernen in arbeitsteiliger und arbeitsgleicher Gruppenarbeit

Didaktisch-methodischer Kommentar

Voraussetzungen
Vor der Lösung der Arbeitsaufträge sollten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema "Kinderrechte" befassen. Vereinzelt ist dies in Lehrplänen für katholische oder evangelische Religion sowie für Ethik vorgesehen. Daneben sind geeignete Informationen auf einschlägigen Seiten im Internet zu finden (siehe unten).

Material zur Einführung
In gedruckter Form bietet sich das Material "Wir haben Rechte … und nehmen sie auch wahr" der Autorin Susan Fountain, herausgeben von UNICEF im Jahr 1996 an. Es ist zwar nicht mehr im Handel erhältlich, möglicherweise aber noch in einer Bibliothek, einem Antiquariat oder im Gebrauchtbuchhandel im Internet zu finden. Außerdem hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen Medienkoffer zum Thema Kinderrechte entwickelt, in dem sich auch das Material von Susan Fountain befindet. Im Internet finden sich die Adressen, bei denen der "Koffer voller Kinderrechte" entliehen werden kann.

Arbeitsaufträge

Internetadressen

Informationen zum Autor

Ulrich Böhme ist Journalist und Autor von Unterrichtsmaterialien des Zeitbild-Verlags und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

  • Mehr Infos im Autorenkatalog
    Hier finden Sie weitere Informationen über den Autor und eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen von ihm.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Bildung für nachhaltige Entwicklung
Newsletter abonnieren
Transfer-21
  • Transfer-21
    Materialien zur Bildung für nachhaltige Entwicklung
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.