Irak-Krieg - die Hintergründe

Wenn Bomben fallen, stellt sich die Frage nach dem Warum. Antworten zu finden, ist schwer. Wenigstens einige Hintergründe des Irak-Krieges sollen Schülerinnen und Schüler in dieser Unterrichtseinheit eigenständig aufdecken.
 

Diese Unterrichtseinheit zum Irak-Krieg besteht aus drei Bausteinen. Es besteht die Möglichkeit, je nach Lernvoraussetzungen, curricularen Vorgaben sowie Zeitbudget ausgewählte Teilaspekte schwerpunktmäßig im Unterricht zu behandeln. Kernstück ist der Rückblick auf die Entscheidung für den Krieg.

Kompetenzen

Fachspezifische Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • mithilfe von MindMaps zentrale Bedingungsfaktoren und Problemfelder des Irak-Konflikts darstellen und präsentieren können.
  • aus Grundlagentexten problemorientiert Basisinformationen zur Irak-Krise exzerpieren und diese visuell aufbereiten können.
  • die gesellschaftspolitischen, sicherheitspolitischen, geopolitischen, völkerrechtlichen sowie ökonomischen Argumentationslinien in der Kontroverse um die Lösung des Irak-Konflikts kennen lernen.
  • diese widerstreitenden Argumente der Akteure im Rahmen einer rollengebundenen Debatte anwenden.
  • kritisch Stellung zu der Streitfrage beziehen, inwiefern ein militärisches Vorgehen gegen das Regime Saddam Husseins unausweichlich war oder ob es noch andere Lösungswege gegeben hätte.
  • die Bereitschaft entwickeln, sich in die Rollen der Vertreter der Hauptakteure hineinzuversetzen, aus dieser Perspektive zu argumentieren und den Ablauf und die Sinnhaftigkeit der Methode zu reflektieren.

Lernziele aus dem Bereich der Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Computer als Werkzeug für das Exzerpieren und das Visualisieren von Basisinformationen zur Irak-Krise nutzen können.
  • während der Unterrichtsreihe das Internet als Informationsmedium für sämtliche Arbeitstexte, als Recherchemedium für Zusatzmaterialien sowie als Kommunikationsmedium (über das Netz von Lehrer-Online lo-net) innerhalb der Lerngruppe in der Vorbereitungsphase der rollengebundenen Podiumsdiskussion nutzen können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDie Irak-Krise: ein neuartiges Konfliktmuster der Weltordnung im 21. Jahrhundert?
AutorenTorsten Fritz, Marco Hamelmann und Werner Völlering
FachPolitik/Sozialwissenschaften
ZielgruppeOberstufenkurse ab Jahrgangsstufe 11
Zeitraum10 bis 12 Stunden
MediumComputer mit Internetzugang

Didaktisch-methodischer Kommentar

Der Irak-Krieg ist Thema in allen Medien. Schwerpunkt ist die aktuelle und schockierende Berichterstattung. Doch vor allem die Hintergünde dieses extrem umstrittenen militärischen Einsatzes öffnen die SchülerInnen für Reflexion und Diskussion. In drei Teileinheiten - von der Gruppenarbeit zum Vorwissen gelangen die SchülerInnen über eine Web-Recherchephase zur Diskussion.

Download

irak-krieg_arbeitsmaterial.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen über die Autoren

Werner Völlering ist Lehrer für die Fächer Religion und Sozialwissenschaften am Heisenberg-Gymnasium in Gladbeck und Fachleiter für Sozialwissenschaften am Studienseminar Bocholt.

Torsten Fritz ist Studienreferendar für die Fächer Mathematik und Sozialwissenschaften am Studienseminar Bocholt.

Marco Hamelman ist Studienreferendar für die Fächer Geschichte und Sozialwissenschaften am Studienseminar Bocholt.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.