Workshop "Handystrahlung"

Durch eine Geschichte werden Schülerinnen und Schüler für verschiedene gesundheitliche Aspekte der Handynutzung sensibilisiert. Zum Einstieg arbeiten sie mit Detekt-us, einem Gerät zur Messung elektromagnetischer Felder.
 

Im Rahmen dieses Workshops erarbeiten die Schülerinnen und Schüler das Phänomen der Handystrahlung. Nachdem sie ausprobiert haben, wo überhaupt Strahlungen in ihrer Umgebung vorhanden sind und was sie erhöht, lernen sie einschlägige Begrifflichkeiten kennen und versuchen, diese mit eigenen Worten zu definieren. Anhand der Geschichte einer 15-jährigen Schülerin werden sie für verschiedene Aspekte der Handynutzung sensibilisiert.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • einen reflektierten, selbstbestimmten und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Handy durch das Wissen um seine Risiken erlernen und umsetzen.
  • sich mit den gesundheitlichen Folgen eines unüberlegten Handygebrauchs auseinandersetzen.
  • Einblick in die aktuelle wissenschaftliche Diskussion über die Auswirkungen der Strahlenbelastung erlangen und Handlungsalternativen für deren Reduktion erarbeiten.
  • Verantwortung übernehmen durch die Weitergabe ihres Wissens an andere Jugendliche in Form von eigenen Internetbeiträgen auf der Website Handy-Trendy.

Kurzinformation

ThemaWorkshop "Handystrahlung"
AutorinnenChristine Gross, Bianca Kolleth, Redaktion
FachPolitik/SoWi, Physik, fächerübergreifend
ZielgruppeJahrgangsstufen 7 bis 9
Zeitraumvier bis sechs Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenComputer- und Gruppenraum mit Internetanschluss und Drucker, Detekt-us, Gerät zur Messung elektromagnetischer Felder

Didaktisch-methodischer Kommentar

Was Schülerinnen und Schüler selbst betrifft, was direkte Bezüge zur eigenen Lebenswelt hat und was sie beim Ausprobieren erstaunt, verspricht Motivationsschübe und Lernerfolg. Diese handlungs- und erfahrungsorientierte Vorgehensweise wird in dieser Unterrichtssequenz für einen Projekttag rund um das Thema Handystrahlung aufgegriffen.

  • Detekt-us - Gerät zur Messung elektromagnetischer Felder
    Das handliche Gerät Detekt-us eignet sich zur Messung elektromagnetischer Felder. Mit ihm lassen sich auch Strahlungen im Schulumfeld sichtbar machen.

Internetadresse

Zusatzinformationen

Informationen zu den Autorinnen

Christine Gross ist und Bianca Kolleth war Mitarbeiterin von Ökoprojekt - MobilSpiel e.V. Der Verein ist freier Träger der Umweltbildung mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren. Das Ökoprojekt macht seit 1985 ökologische Bildungsarbeit in und um München.

  • Christine Gross
    Mehr Informationen zu Christine Gross finden Sie in unserem Autorenverzeichnis. Dort können Sie auch Kontakt mit der Autorin aufnehmen.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Handy & Co.
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.