Mein Handy und der Krieg im Kongo

Eine kritische Analyse von Internetquellen zum Konflikt um den Coltan-Abbau im Kongo und zur globalisierten Handyproduktion.
 

Dass der Kauf des eigenen Handys etwas mit Kriegen, Massakern und Tausenden von Toten und Verletzten in Afrika zu tun haben könnte, klingt zunächst sehr unwahrscheinlich. Deutsche Medien verweisen nur spärlich auf das Problem, vereinzelt gibt es Quellen im Internet. In das öffentliche Bewusstsein ist die Verbindung zwischen dem Coltan-Abbau im Kongo, der Handy-Produktion in Europa und der politischen Stabilität in Zentralafrika noch nicht gedrungen.

Coltan-Vorkommen im Kongo
Coltan ist ein hochwertiges Erz, das zur Herstellung von Mikro-Chips in Handys und Computern verwendet wird. 80 Prozent der weltweiten Coltan-Vorkommen werden in Afrika vermutet. Mit Devisen aus dem Coltan-Handel finanzieren verschiedene politische Gruppierungen in Zentralafrika ihren Kampf gegeneinander. Diese Unterrichtseinheit leitet zur Erarbeitung von Hintergrundinformationen, zum medienkritischen Hinterfragen von Internetquellen und zur Bewertung des Problems an.

Lernziele

Inhaltliche Ziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich über Rohstoffe, die für die Handyproduktion notwendig sind, und die Rohstoffgewinnung informieren.
  • an einem Beispiel den Zusammenhang zwischen Rohstoffvorkommen, Produktnachfrage und kriegerischen Konflikten erkennen.
  • sich über Privatisierungsbeispiele in Entwicklungsländern und ihre Folgen informieren.
  • ihr eigenes Konsumverhalten reflektieren.
 

Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Informationen im Internet entschlüsseln und kritisch bewerten.
  • ihre Arbeitsergebnisse (zum Beispiel mit Powerpoint) präsentieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaMein Handy und der Krieg im Kongo - Eine medienkritische Analyse von Internetseiten
AutorDr. Peter Kührt
FächerPolitik/SoWi, Allgemeine Wirtschaftslehre, Ethik
ZielgruppeKlasse 8 bis 10
Zeitumfang3 bis 6 Unterrichtsstunden (variabel je nach Intensität und Schwerpunktsetzung)
VerlaufsplanVerlaufsplan zur Unterrichtseinheit
Technische VoraussetzungenComputerraum mit mindestens einem PC für zwei Personen, eventuell Beamer und Präsentationssoftware

Didaktisch-methodischer Kommentar

Diese Unterrichtseinheit ist für den Gemeinschaftskundeunterricht der Klassen 8 bis 10 konzipiert. In Klasse 8 knüpft sie an die Lernfelder "Probleme des Verbraucherverhaltens, Jugendliche als Verbraucher" an, in Klasse 9 an den Aspekt "Mitverantwortung der Industriestaaten für die Situation in den Entwicklungsländern". In Klasse 10 lässt sie sich problemlos an den Bereich "Welthandel und Europäischer Binnenmarkt" anbinden (vergleiche den Realschul-Lehrplan für Baden-Württemberg sowie den neuen Fächerverbund "Erdkunde-Wirtschaftslehre-Gemeinschaftskunde").

Download

Handy-Kongo_Arbeitsblaetter.zip
Handy-Kongo_Projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Im WWW

Informationen zum Autor

Dr. Peter Kührt ist Lehrer an einer kaufmännischen Berufsschule in Nürnberg und unterrichtet Wirtschaftslehre, Sozialkunde und EDV bei Bankkaufleuten.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Handy & Co.
Bildung für nachhaltige Entwicklung
Klimawandel
  • Klimawandel
    Material, Artikel und Links zur Thematisierung des Klimawandels
Grenzen überschreiten
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.