Lautmalerei und Wortstamm-Analyse mit PowerPoint

In dieser Unterrichtseinheit sollen die Schülerinnen und Schüler am Beispiel von lautmalenden Wörtern deren Wortstamm als Geräusch aussprechen. Dadurch wird sowohl die Lesekompetenz als auch das Hörverstehen der Kinder geschult.
 

Als Medium zur Erarbeitung dient dabei eine einfach verständliche PowerPoint-Präsentation, die in drei Schritten für jedes Verb einen Beispielsatz vorgibt und nach dem Vorsprechen durch die Kinder das Geräusch-Morphem und die Infinitivform visualisiert. Weiterführend können die Kinder ihre Erkenntnisse auf einem Arbeitsblatt vertiefen und mit passenden Merkregeln sichern. Vorrangiges Ziel der Einheit ist die Definition onomatopoetischer Verben, sekundäres Ziel die Morphemanalyse.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • lautmalende Verben im Satzzusammenhang lesen, indem sie einer PowerPoint-Präsentation folgen.
  • Geräusche der lautmalenden Verben imitieren, indem sie den Wortstamm aussprechen.
  • den Aufbau eines Verbs aus Wortstamm und Endung erkennen, indem sie die Wortart und ihre Zusammensetzung definieren.
  • die Morphemanalyse üben, indem sie wiederholend den Wortstamm von Verben markieren.
  • die Bedeutung lautmalender Verben erkennen, indem sie Bilder zu ausgewählten Beispielen malen und Beispielsätze zu weiteren onomatopoetischen Verben formulieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaLautmalerei und Wortstamm-Analyse mit PowerPoint
AutorinDr. Stefanie Schäfers
FachDeutsch
ZielgruppeKlasse 1 bis 4
Zeitaufwand4 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenLehrer-Computer mit Beamer zur Vorführung der PowerPoint-Präsentation, Overhead-Projektor
MedienPowerPoint-Präsentation (siehe Download)
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Lehrkraft entscheidet je nach Leistungsfähigkeit der Klasse, wie viele Verbbeispiele der PowerPoint-Präsentation den Kindern zur Erarbeitung präsentiert werden, denkbar ist auch eine Aufteilung auf mehrere Unterrichtsstunden. Die Verbbeispiele der Präsentation wurden bewusst "eindeutig" in der Lautmalerei ausgewählt - kreativ-phantasievolle Kinder, die dennoch andere Geräusche imitieren oder solche, die über den Wortstamm des Verbs hinausgehen, werden im Laufe der Übungen dennoch "das Prinzip" der Arbeitsfolien erkennen und mit steigendem "Gruppendruck" sicher in den Tenor der überwiegenden Äußerungen einstimmen.

  • Ablauf des Unterrichts
    Die Umsetzung der PowerPoint-Präsentation via Beamer und die Arbeitsblätter mit vertiefenden Aufgabenstellungen werden hier erläutert.

Download

geraeusche_raten_arbeitsblaetter.zip
geraeusche_raten_präsentation.ppt
 

Internetadressen

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Dr. Stefanie Schäfers ist OStR' für die Fächer Deutsch und Katholische Religionslehre am Gymnasium Theodorianum Paderborn und arbeitet nebenberuflich als Sprachdidaktikerin an der Universität Paderborn.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Frau Dr. Schäfers aufnehmen und finden eine Liste mit allen Beiträgen der Autorin bei Lehrer-Online.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Leseförderung
  • Leseförderung
    Leselust lässt sich auch mit digitalen Medien fördern - in allen Schulformen.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.