Bau eines Feuerlöschers

Das Löschen eines Feuers durch Ausschalten einer der Faktoren, die zu seinem Entstehen notwendig sind, stellt eine ideale Verknüpfung zu Themen wie "Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen - Luft zum Atmen" oder "Zündender Funke und flammendes Inferno" her.
 

Versuche zum Bau eines Feuerlöschers werden herkömmlicherweise mit Glasgeräten und exakten Vorgaben durchgeführt. Setzt man dazu jedoch medizinische Spritzentechnik mit entsprechenden Plastikmaterialien ein, eignet sich das Thema Feuerlöscher hervorragend für ein so genanntes "Egg Race". Bei dieser Unterrichtsform beschäftigen sich die Schülergruppen mit überschaubaren Problemsituationen, für die sie unter der Beachtung von Sicherheitsregeln eigenständig Lösungswege planen und beschreiten. Aus dem bisherigen Unterricht wissen die Schülerinnen und Schüler bereits, dass Kohlenstoffdioxid erstickend wirkt und dass dieses Gas beim Lösen einer Brausetablette in Wasser entsteht. Wenn sie zudem im Umgang mit medizintechnischen Kunststoffspritzen geübt sind, können sie ohne vorgegebene Versuchsbeschreibung selbstständig einen kleinen Feuerlöscher konstruieren und erproben. Neben realen Experimenten kommt auch ein vom SWR entwickelter Online-Brandsimulator zum Einsatz, der auch Bestandteil der CD-ROM Warum? Chemie ist.

 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • im Internet Informationen zur Brandlöschung recherchieren und dabei insbesondere die SWR-Materialien zum Thema "Warum löscht Wasser Feuer?" nutzen.
  • gemäß der Bildungsstandards (PDF-Download) im Kompetenzbereich "Fachwissen" ihre Vorkenntnisse über Kohlenstoffdioxid, seine Herstellung aus einer Brausetablette, seine Dichte und seine erstickende Wirkung, verknüpfen, um einen Feuerlöscher zu konstruieren.
  • im Kompetenzbereich "Erkenntnisgewinnung" einen Versuch vollkommen eigenständig entwickeln, durchführen und gegebenenfalls optimieren (E1-4).
  • im Kompetenzbereich "Kommunikation" im Team Versuche durchführen und fachsprachlich korrekt präsentieren (K4, K7).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaBau eines Feuerlöschers - Einsatz der Egg-Race-Methode
AutorGregor von Borstel
FachChemie
ZielgruppeKlasse 7
Zeitraum2 Stunden (je eine für Online-Recherche und Schülerversuch)
Technische VoraussetzungKunststoffspritzen und Zubehör (Spritzen, Hähne, Schläuche) oder adäquate Ersatzmittel für Glasgeräte, Spülmittel, Sprudeltabletten, Kerzen oder Teelichter; Computer mit Internetanschluss oder CD ROM Warum ... wäscht Seife? (Infos im Bereich "Fachmedien").
PlanungTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-Methodischer Kommentar

Download

feuerloescher_aufgabe.pdf
 

Internetadressen

Online-Materialien

Experimentier-Methode

Experimentier-Technik

Informationen zum Autor

Gregor von Borstel ist Lehrer für Chemie und Geschichte am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Bornheim und unterstützt Lehrer-Online als Fachberater Chemie. Gemeinsam mit Andreas Böhm hat er zahlreiche Ideen zu offenen Unterrichtsformen wie zum Beispiel Freiarbeit, Lernzirkeln, Teamknobeln, kreativen Experimenten (Egg-Race) oder Gruppenpuzzlen, veröffentlicht. Mit diesen Schwerpunkten ist er auch in der Lehrerfortbildung tätig.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn von Borstel aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit allen Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Kooperieren
  • Kooperieren
    Unterrichtsanregungen, die die Kooperationskompetenz fördern
SWR Schulfernsehen
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.