Voltaire: Un philosophe engagé qui s'est trompé?

"Voltaire hat mit seinem "Traité sur la tolérance" (1763) die zum Opfer religiösen Fanatismus gewordene Familie Calas von dem Vorwurf rehabilitiert, einen Mord an einem ihrer Söhne begangen zu haben. Wieviel Wahrheit in diesem Text zu finden ist und wo Voltaire seine Darstellung behutsam überarbeitet, um die französische Öffentlichkeit dafür zu gewinnen, für das Opfer Partei zu ergreifen, klären Schülerinnen und Schüler mithilfe einer Rekonstruktion des Tathergangs in PowerPoint-Präsentationen auf.
 

Voltaire hat sich mit diesem Text große Verdienste im Kampf um Toleranz und die Durchsetzung von Vernunft im gesellschaftlichen Leben erworben. Es ist jedoch interessant zu beobachten, dass Voltaire in seinem Traité die Geschehnisse anders darstellt, als sie sich in Wirklichkeit wahrscheinlich zugetragen haben. Dies zu verstehen, erfordert eine intensive, sehr genaue Textarbeit, die für Schülerinnen und Schüler dann zu leisten ist, wenn sie durch den Einsatz der digitalen Medien unterstützt wird. Für den Lernprozess hilfreich sind hier die Gestaltung eines "Fotoromans", der das Auffinden der Leiche rekonstruiert. Die Darstellung der "wahrscheinlichen Faktenlage" folgt der Textzausgabe: Voltaire, L'affaire Calas, Paris: Gallimard, 1975, in der der Herausgeber feststellt, Voltaire habe sich "quelques libertés avec les faits"(14) erlaubt.

Kompetenzen

Inhaltliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die historisch überlieferten Geschehnisse, die der Affaire Calas zugrunde liegen, verstehen und in einem Rollenspiel darstellen.
  • die Abweichungen von der Realität in Voltaires Traité erkennen und beschreiben.

Ziele aus dem Bereich der Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Umgang mit einer Digitalkamera erlernen oder festigen.
  • lernen, wie digitale Fotos mit der Software PowerPoint zu einem Fotoroman weiterverarbeitet werden können.
  • mit dem PC präsentieren.
  • durch gezielte Internetrecherchen Informationen zu Voltaires Werk und zu dem zeitgeschichtlichen Hintergrund sammeln.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaVoltaire, Traité sur la tolérance (1763) :
Un philosophe qui ment ?!
AutorDr. Achim Schröder
FachFranzösisch
Zielgruppegymnasiale Oberstufe (ab Klasse 12)
Referenzniveauab B2
Zeitraum16 Stunden
Technische VoraussetzungenMöglichkeit, digitale Fotos zu erstellen und zu bearbeiten; Computerraum, der Partnerarbeit mit PowerPoint ermöglicht
PlanungVerlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Neben einer kurzen fachwissenschaftlichen Darstellung des Themas der Unterrichtseinheit wird hier beschrieben, in welche Schritte die Unterrichtseinheit gegliedert ist, welche möglichen Probleme auftreten können und welche Erfahrungen der Autor bei der Lösung dieser Probleme gemacht hat. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei dem Einsatz der digitalen Fotografie sowie der Internetrecherche zu.

  • Fachwissenschaftliche und -didaktische Vorbemerkungen
    Welche Bedeutung kommt dem Thema zu (hessischer Lehrplan, gesellschaftliche Relevanz)? Neben den Antworten finden Sie hier eine einführende Kurzdarstellung zur Affaire Calas und zu den inhaltlichen Unterrichtszielen.

Download

voltaire-menteur_arbeitsmaterialien.zip
voltaire-menteur_projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Dr. Achim Schröder ist Studienrat für die Fächer Französisch, Deutsch sowie Politik und Wirtschaft.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Präsentieren
  • Präsentieren
    Unterrichtseinheiten, die Produktion und Präsentation betonen
Recherchieren
  • Recherchieren
    Diese Unterrichtsanregungen bieten sich zum Recherchetraining an.
Bilingualer Unterricht
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.