Visitenkarten mit MS Word

Die Einstellung eines neuen Mitarbeiters / einer neuen Mitarbeiterin zieht Verwaltungsabläufe nach sich, die möglichst reibungslos und Zeit sparend in den betrieblichen Arbeitsablauf integriert werden müssen. In dieser Unterrichtseinheit wird am Beispiel der Erstellung von Visitenkarten mit MS Word systematisch eine betriebliche Anwendung entwickelt.
 

Ein Textverarbeitungsprogramm wie MS Word macht es möglich, dass Anwender ohne Programmierkenntnisse betriebliche Anwendungen erstellen können. Bei dieser Anwendungsentwicklung sind ähnliche Vorüberlegungen, wie in der klassischen Programmierung in einer Programmiersprache, anzustellen. Vor der Entwicklungsplanung ist ein Pflichtenheft sinnvoll, in dem notwendige Anforderungen aufgelistet werden.
Am Beispiel der betrieblichen Eigenfertigung von Mitarbeitervisitenkarten wird die systematische Erarbeitung einer Word-Lösung vorgestellt. Die einzelnen Arbeitsschritte der Anwendungsentwicklung werden ausführlich unter Beachtung der innerbetrieblichen Kundenorientierung dargestellt. Der gesamte Arbeitsprozess wird dokumentiert und erleichtert dadurch die Reflexion des Erlernten.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler lernen

  • einen Prozess nach betrieblichen Kriterien einzuordnen, zu planen und zu gestalten.
  • die einzelnen Phasen einer Anwendungsentwicklung kennen.
  • für die Erstellung einer Visitenkarte eine Textverarbeitungssoftware zu nutzen.
  • Texte zu formatieren und Grafiken einzufügen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaPhasen der Anwendungsentwicklung mit einem Endbenutzer-Tool - Visitenkarten mit einem Textverarbeitungsprogramm (MS Word)
AutorDr. Ingo Benzenberg
FachInformationswirtschaft
LernfeldPersonalwirtschaftliche Prozesse gestalten
ZielgruppeBerufsfachschulen
Zeitumfangdrei Doppelstunden
Technische VoraussetzungenMindestens ein PC für zwei SchülerInnen, Laser-Drucker, MS Word
PlanungVerlaufsplan der Unterrichtseinheit

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Aufgabenstellung besteht aus der Realisierung einzelner Arbeitsschritte, die aufeinander aufbauen und zur Erstellung einer Visitenkarte führen. Dabei ist Ziel der Anwendungsentwicklung nutzenmaximierende betriebliche Prozesse für Schülerinnen und Schüler transparent zu machen.

Download

Visitenkarten_Projektbeschreibung.pdf
Arbeitsmaterial_Visitenkarten.zip
 

Informationen zum Autor

Dr. Ingo Benzenberg ist Diplom-Kaufmann und promovierter Wirtschaftspädagoge. Er unterrichtet Informationswirtschaft am Nell-Breuning-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Bad Honnef.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.