Geisteswissenschaften

Downshifting im Wohnbereich

Veröffentlicht am 14.07.2015
  • Sekundarstufe II
  • Drei bis sechs Stunden
  • Unterrichtsplanung
  • 5 Arbeitsmaterialien

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in mehreren Lernrunden mit dem Phänomen des „Downshifting“ im Wohnbereich auseinander. Hierfür stehen mehrere methodisch abwechslungsreiche Lernszenarien zur Verfügung.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Intention

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern einen intellektuellen Gegenentwurf zu einer rein konsumorientierten Überflussgesellschaft zur Verfügung zu stellen. Die Idee des "Downshifting" kann hierzu einen wertvollen Beitrag leisten. Dieses "Herunterfahren" wird an einem Lebensbereich thematisiert, der allen Jugendlichen vertraut ist, dem Wohnen. Die Lernenden sollen den Gedanken "Weniger ist mehr" im Verlauf mehrerer Lernrunden für den Bereich des Wohnens ausloten und ein fundiertes Werturteil dazu entwickeln.

Eigenverantwortliches Arbeiten und Methodenvielfalt

Die drei Lernrunden beinhalten Internetrecherchen, arbeitsgleiche und arbeitsteilige Gruppenarbeit, Präsentationen, Grafiken, Abstimmungen und Plenumsdiskussionen sowie leidenschaftliche Plädoyers.

Ablauf

Arbeitsmaterial "Downshifting" zum Download
Gesamtdownload - Arbeitsmaterial

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • gewinnen Einblicke in das Lebenskonzept ?Downshifting?.
  • übertragen das Konzept ?Downshifting? auf den Lebensraum Wohnung.
  • setzen sich mit den Zielen eines Minimalismus im Wohnbereich auseinander und bilden sich dazu eine Meinung.
  • setzen sich mit unterschiedlichen Meinungen zum Thema auseinander.
  • können Werturteile zum Thema öffentlich vertreten.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • führen Internetrecherchen durch.
  • hinterfragen, interpretieren und verstehen Internetquellen.
  • visualisieren ihre Arbeitsergebnisse mithilfe digitaler Medien.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • arbeiten in Gruppen ziel-, ergebnis- und teamorientiert zusammen.
  • bereiten eigene Arbeitsergebnisse adressatengerecht auf.
  • hinterfragen ihre gesellschaftlichen Konsumvorbilder und eigenen Aufstiegsorientierungen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Peter Kührt

Dr. Peter Kührt ist Lehrer an einer kaufmännischen Berufsschule in Nürnberg und unterrichtet schwerpunktmäßig Wirtschaftslehre, Sozialkunde und EDV bei Bankkaufleuten.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Jugend und Bildung e. V.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Stiftung Jugend und Bildung.

IKEA Stiftung

Die Erstellung dieses Beitrags wurde mit Mitteln der IKEA Stiftung gefördert.

Ergänzende Unterrichtseinheiten