Wirtschaft

Public Relations: Feldschlößchen und die Dresden Monarchs

Veröffentlicht am 15.02.2002
  • Sekundarstufe II
  • 2 - 4 Unterrichtsstunden
  • Unterrichtsplanung, RechercheAuftrag
  • 2 Arbeitsmaterialien

Dass ausgerechnet Leistungssportler den Genuss von Alkohol propagieren, empfindet nicht jeder als Paradoxie. Indem Schülerinnen und Schüler über die Interessen von Sponsoren und Gesponserten aufgeklärt werden, sollen sie Werbebotschaften kritisch hinterfragen können.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Schüler und Schülerinnen sollten mit einem Textverarbeitungsprogramm wie MS Word und mit einem Dateimanager wie dem Windows Explorer vertraut sein.

Außerdem sollten grundlegende Begriffe wie Browser, Internet, Homepage, URL, Startseite, Bookmark im Vorfeld erklärt worden sein. Verzichten Sie am Anfang auf die Arbeit mit Suchmaschinen - eine einzige Unternehmenshomepage reicht völlig, um sich darin zu verirren! Die Schüler und Schülerinnen erhalten weitgehend selbst erklärende Aufgabenblätter mit den erforderlichen Links.

Die folgenden Arbeitsschritte können von den Schülern und Schülerinnen selbstständig vollzogen werden. Eine exemplarische Vorführung durch die Lehrkraft ist dennoch hilfreich.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • anhand einer komplexen Firmenhomepage das Navigieren lernen.
  • Lesezeichen anlegen und überarbeiten.
  • im Browser neue Startseiten definieren.
  • Textelemente und Bildelemente in die Textverarbeitung übertragen können.
  • den Internetauftritt des Unternehmens nach seinen Zielsetzungen und Inhalten kritisch hinterfragen.
  • Internetauftritt und Sponsoring als Teil von Public Relations und zielgruppenadäquater Werbung erkennen.
  • Ziele, Arten und Formen von Sponsoring unterscheiden können.
  • eigennützige Zielsetzungen des Sponsors und des Gesponserten begreifen.

Der Auftritt im Internet ist ein bedeutender Teil der Öffentlichkeitsarbeit eines Unternehmens. Am Beispiel der Website der Feldschlößchen Brauerei sollen Intention und Zielgruppe der werbewirksamen Informationen ermittelt und im Anschluss kritisch hinterfragt werden. Im Besonderen wird hier das Sponsoring als Marketinginstrument thematisiert. Die Unterrichtseinheit versteht sich als Einführung in die Arbeits- und Berufswelt, aber auch als erste Einführung in die Verwendung des Internet. Am Beispiel einer Internetadresse soll in die Benutzung des Browsers und in den Datentransfer in eine Textverarbeitung eingeführt werden.


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Peter Kührt

Dr. Peter Kührt ist Lehrer an einer kaufmännischen Berufsschule in Nürnberg und unterrichtet schwerpunktmäßig Wirtschaftslehre, Sozialkunde und EDV bei Bankkaufleuten.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.