Religionspädagogik kommunikativ - vernetzt

Dr. Walter Vogel ist Assistent am Institut für Katechetik und Religionspädagogik der Universität Graz, aber auch Religions- und Informatiklehrer. Beide Tätigkeiten spiegeln sich in diesem Buch, das eine dreijährige empirische und schulpraktische Arbeit zusammenfasst und als religionspädagogisches Konzept das Unterrichtsprinzip der kommunikativen Vernetzung entwickelt.
 

Religiöse Sozialisation findet schon längst nicht mehr nur in Kirche und Religionsunterricht statt. Der Religionsunterricht in einer von den Medien umstrukturierten Gesellschaft tut daher gut daran, sich entsprechende Handlungsfelder vertraut zu machen. Religionsunterricht also auch im Chatroom? Vogel bejaht dies eindeutig und zeigt in seinem Buch, dass "Computer-mediated communication" (= auf Deutsch etwa "Kommunikation mittels Computer") oder kurz CMC nicht als defizitäre Wucherung sozusagen auf einer Ebene unterhalb der Alltagskommunikation stehe, sondern als gleichwertige, aber eben eigenständige Kommunikationsform neben diese trete.

Inhalte

Computervermittelte Kommunikation
Im ersten Hauptteil (ca. 150 Seiten) geht es daher dem Autor um eben diese Eigenheit anonymer computervermittelter Kommunikation. Vogel kommt nach der Vorstellung unterschiedlicher derartiger Möglichkeiten (E-Mail, Mailing-Lists, Newsgroups, WWW-Diskussionsgruppen, und IRC, also dem "eigentlichen" Chatten), sowohl aus pädagogischen als auch aus pragmatischen Gründen zu dem Schluss, dass sich für religiöse Themenchats die Form des so genannten WWW-Chats am besten eigne - nicht zuletzt deshalb, weil das WWW der am häufigsten genutzte Dienst im Internet ist und daher die geringste Hemmschwelle darstellt. Diese religiösen Chats analysiert Vogel auf empirischer Basis. Sein Datenmaterial erhält er durch eigene Analyse der Chatprotokolle und durch diverse Umfragen per E-Mail, in Newsgroups und im WWW. Dabei bekommt der Leser sehr lesenswerte Erkenntnisse bezüglich des Sprachverhaltens der Chatteilnehmer und hinsichtlich ihres Selektionsverhaltens während der computervermittelten Kommunikation. Dieser Ausflug in die Selektionsforschung, also die wissenschaftliche Beschäftigung mit konkreten Einzelentscheidungen von Usern und deren Beweggründen, ist ein erster Schritt zur religionspädagogischen Kartographierung eines bislang großen weißen Flecks auf der religionspädagogischen Landkarte rund um das Thema "Internet". Welche Motive haben Menschen, die einmal, öfter oder aber regelmäßig an religiösen Chats teilnehmen? Welche Phasen durchlaufen sie?

 

Bedingungen für religiöses Lernen
Aufbauend auf seiner empirischen Untersuchung stellt Walter Vogel auf den nächsten ca. 80 Seiten dem Leser seine religionspädagogische Kurskorrektur eines Unterrichts mit dem Internet vor: "Zentral für das religiöse Lernen ist die Kommunikation." Da sich solch vernetztes, kommunikatives und spielerisch-produktives Lernen jedoch nicht von selbst einstellt, jedenfalls nicht, ohne dass die lernstärksten SchülerInnen einseitig davon profitieren, fordert Vogel entsprechende konzeptionelle und institutionelle Rahmenbedingungen, die diesem Ansatz Rechnung tragen.

Thesen

Vogels Konzept von einem kommunikativ-vernetzten Unterricht geht von folgenden Thesen aus und begründet diese:

  • Der Religionsunterricht muss globaler werden.
  • Gerade weil schulische Kommunikation lebensnah sein soll, muss sie auch Personen jenseits der Schulmauern einbeziehen.
  • Eine schnelllebige Welt verlangt auch vom Religionsunterricht die Einbeziehung aktuellen Wissens.
  • Den Schülern muss zunehmend individuelles Arbeiten ermöglicht werden.
  • Für den Religionslehrer ergeben sich bei all dem neue Aspekte für die Definition seiner Rolle (Lehrer als "Coach", Führungsfähigkeit, Motivationsfähigkeit, lebenslanges Lernen des Lehrers, Flexibilität).
 

Fazit

Insgesamt ist Walter Vogels Buch eine Absage an Autoren wie Hilger, die zu einer "produktiven Verlangsamung" ermutigen möchten. Vogel selbst hält es in dieser Frage eher mit Andreas Schnider: "Etwas muss klar sein, unsere ‚pädagogische Langsamkeit' wird das Rad der Zeit weder anhalten noch zurückdrehen - einzig wir werden zwischen die Speichen kommen." Und wer will das schon!

Kurzinformationen

TitelReligionspädagogik kommunikativ - vernetzt. Möglichkeiten religionspädagogischer Arbeit im Internet.
AutorWalter Vogel
VerlagLIT Verlag Münster 2001
ISBN3-8258-5332-2
Preis20,90 €

Informationen zum Autor

Sebastian Schuhbeck ist Lehrer für Englisch und Katholische Religionslehre am Chiemgau-Gymnasium in Traunstein.

Verwandte Themen
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.