Musik und Politik: Rechtsrock

"Musik von Rechts" gilt nach wie vor als Einstiegsdroge Nummer 1 in die rechte Gewaltszene. Rechtsrock ist Teil unserer Gesellschaft und sollte deshalb auch in der Schule Gegenstand einer kritischen Auseinandersetzung sein.
 

Ende 2003 gab es in Deutschland nach Angaben des Verfassungsschutzes 169 rechtsextremistische Organisationen und Gruppen. Damit ging ihre Zahl im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent zurück. Dennoch sind rechtsextreme Bands und Organisationen auch im Internet weiter sehr aktiv. Diese Unterrichtseinheit regt Schülerinnen und Schüler dazu an, sich kritisch mit den Texten und Online-Angeboten der rechten Szene auseinander zu setzen. Eingehend sollen sie die Wirkung dieser Texte und der dazu gehörenden Musik untersuchen.

Kompetenzen

Inhaltliche Ziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich einen Überblick über die Szene des Rechtsrock verschaffen (Text, Outfit, Internet, Musikstile).
  • erkennen, dass jede Art von Musik Träger einer Ideologie sein kann.
  • sich kritisch mit den Inhalten der Texte auseinander setzen.
  • Beeinflussung durch und Wirkung von Musik erkennen.
  • einen eigenen Text gegen Rechtsrock verfassen.

Ziele aus dem Bereich Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • das Internet kritisch für die Informationsrecherche nutzen.
  • mit dem Programm PowerPoint eine Präsentation erstellen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaRechtsrock - Musik von Rechts in der Schule
AutorProf. Dr. Georg Brunner
FächerMusik (fächerübergreifend mit Deutsch, Politik/SoWi oder Geschichte möglich)
ZielgruppeSekundarstufe I
Zeitraumje nach Intensität der Erarbeitung mindestens 3 bis 4 Stunden
VerlaufsplanVerlaufsplan
MedienHörbeispiele, Arbeitsblätter,
Film "Oi Warning", Media Cooperation One GmbH, Industriestr. 2, 70565 Stuttgart (Szene 05);
Playback-CD (Lugert, Wulf-Dieter/Neumann, Friedrich: Songs, Von Folk bis Hip Hop, Playback-CD, Oldershausen 1996)
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang und Kopfhörern, Microsoft PowerPoint, CD- und Video-/DVD-Player

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die folgende Teileinheit gehört zu einer größeren Unterrichtseinheit zum Thema "Musik und Politik". Historische politische Lieder werden darin genauso besprochen wie Folksongs der 60er Jahre, Lieder der Liedermacher aus der DDR oder die Rolle der Musik in der NS-Zeit (Bedeutung von Swing, Jazz und Schlager, atonale Musik, Musiker im Exil). Die Behandlung des Rechtsrock im Unterricht muss in einem übergeordneten Zusammenhang geschehen, etwa unter den Aspekten "Musik und Sprache", "Musik und Politik", "Beeinflussung durch Musik", "Wirkung von Musik", "Funktionalisierung von Musik" oder "Musik provoziert". Schülerinnen und Schüler sollen mit dem Thema Rechtsrock für die politische Wirkung von Musik sensibilisiert werden.

Download

Rechtsrock_Arbeitsmaterialien.zip
Rechtsrock_Projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Prof. Dr. Georg Brunner ist nach zwölfjähriger Berufserfahrung als Gymnasiallehrer im Fach Musik seit 1998 in der Lehrerausbildung (alle Schularten) an der Universität Regensburg tätig.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Prof. Dr. Georg Brunner aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Verwandte Themen
 
Jugendmedienschutz
Mehr bei lo-recht
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.