Elisabeth Schallhart, Claudia Gartler
19.05.2009

Namenslotto - einfach und individuell gestalten!

Neben traditionellen Spielen, Buchbetrachtungen oder Reimereien können Spracherwerb und Sprachgebrauch heute zusätzlich durch den Einsatz von Medien effizient und abwechslungsreich angeregt und erweitert werden.
 

Die Schlüsselfrage lautet dabei: Wie gelingt es in der Praxis, neue Technologien für die Förderung von Sprache und erstem Schrifterwerb von Kindergarten- und Grundschulkindern einzusetzen? Das hier vorgestellte Praxisbeispiel zeigt die Möglichkeiten auf, wie das frühe Interesse von Kindern aufgegriffen werden kann und die Kinder sich mit dem Schriftbild ihres eigenen Namens auseinandersetzen. Es wird sozusagen als "Entwicklungsfenster" genutzt, um pädagogisch-didaktische Förderung von Sprache und darüber hinaus auch Schrifterwerb bereits im Kindergarten anzubieten. Dabei erlangen die Mädchen und Jungen ein erstes Verständnis für Schrift und entwickeln erste Leserfahrungen.

Kompetenzen

Selbstkompetenz
Die Kinder sollen

  • einfache Schriftsymbole erkennen und versuchen, diese zu differenzieren.
  • im Zusammenhang mit diesen Angeboten erste Lese- und Schreiberfahrungen machen und diese selbstständig erweitern.
  • lernen, ihre eigene Ausdrucksfähigkeit mit Schrift zu erweitern.
  • sich als Produzierende erfahren, indem sie persönliche Produkte herstellen.

Medienkompetenz
Die Kinder sollen

  • erste Erfahrungen mit einem Textverarbeitungsprogramm machen.
  • die Buchstaben auf der Tastatur eines Computers kennen lernen und diese nutzen.
  • lernen, einen Drucker zu bedienen.

Sozialkompetenz
Die Kinder sollen

  • lernen, Schrift und Sprache als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit zu erkennen.
  • den Einsatz von Schrift und Sprache als als Mittel der Kommunikation mit anderen erfahren.
  • digitale Medien als Mittel zur Kollaboration erfahren (Teamwork).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaNamenslotto - einfach und individuell gestalten!
AutorinnenElisabeth Schallhart, Claudia Gartler
ZielgruppeVor- und Grundschulkinder
Zeitraumcirca 2 Wochen
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetanschluss, Textverarbeitungsprogramm, zum Beispiel Word, Drucker, Laminiergerät

Mehr bei BIBER

Kommentare zu diesem Beitrag
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Leseförderung
  • Leseförderung
    Leselust lässt sich auch mit digitalen Medien fördern - in allen Schulformen.
BIBER
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.