Andreas Otte
18.08.2006

Glaubensinhalte des Islam

Diese Unterrichtssequenz vermittelt anhand ausgewählter Internetquellen wesentliche Kenntnisse zu wichtigen gesellschaftlichen und religiösen Bereichen des Islam. Sie befasst sich unter anderem mit eschatologischen Vorstellungen, dem Rechtssystem, Wirtschaftsethik und religiösen Gruppen im Islam.
 

Die Unterrichtssequenz setzt sich aus zwei Doppelstunden zusammen. Die Themen der ersten Doppelstunde "Was kommt nach dem Tod" auf der einen und "Recht und Gesetz" sowie "Islamische Wirtschaftsethik" auf der anderen Seite greifen ineinander: Die Grundlagen des islamischen Glaubens werden nicht zuletzt durch das islamische Recht, die Scharia, festgelegt. Als konkretes Beispiel für das islamische Recht wird der Bereich der Wirtschaftsethik behandelt. Die zweite Doppelstunde befasst sich mit den Themen "Gruppen im Islam" und "Islam und andere Religionen". Da viele Schülerinnen und Schüler die Haltung des Islam zu anderen Religionen aufgrund der die Medienberichterstattungen dominierenden Haltung der Islamisten häufig als aggressiv und intolerant beurteilen ist es für sie wichtig, systematisches Wissen zu diesen Themen zu erlangen.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eschatologische Aussagen des Islam mit den Positionen anderer Religionen vergleichen.
  • die Scharia mit der in Deutschland herrschenden Rechtssituation vergleichen.
  • Merkmale islamischer Aktienfonds schildern.
  • die Ausgangssituation zum islamischen Zinsverbot beurteilen.
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Sunniten und Schiiten aufzeigen.
  • die Haltung des Islam gegenüber anderen Religionen darstellen.

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • eigene Vorstellungen zur Frage "Was kommt nach dem Tod?" in einem Brainwriting festhalten.
  • Informationen zu den behandelten Themengebieten aus dem Internet auswerten.
  • ihre Arbeitsergebnisse auf einem Lösungsblatt ("Lernweg-Heft") festhalten.
  • ihren Lernfortschritt in Kreuzworträtseln überprüfen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaGlaubensinhalte des Islam
AutorAndreas Otte
FachReligion/Ethik, SoWi
ZielgruppeSekundarstufe I und II,
Gymnasium und Berufskolleg
Zeitraumzwei Doppelstunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetanschluss, Beamer, OHP, je ein Computer für 2 Schülerinnen und Schüler
PlanungTabellarischer Verlaufsplan 1. Doppelstunde
Tabellarischer Verlaufsplan 2. Doppelstunde

Didaktisch-Methodischer Kommentar

Das islamische Recht, die Scharia, ist den Schülerinnen und Schülern dem Namen nach bekannt, die weitergehende Bedeutung des Begriffs dürften sie jedoch kaum kennen. Eschatologische Aussagen des Islam dürften ihnen ebenfalls kaum bekannt sein. Gleiches gilt für die islamische Wirtschaftsethik. Auch ihr Vorwissen bezüglich der verschiedenen im Islam vertretenen religiösen Gruppen ist eher gering. In den zwei Doppelstunden dieser Unterrichtseinheit erarbeiten sich die Lerngruppen durch ein Lernen an Stationen die genannten Bereiche islamischer Kultur und Religion und halten ihre Ergebnisse in einem Lernweg-Heft fest. Falls das Thema im Ethikunterricht stattfindet, wird es eigene Erfahrungen bei den Lernenden mit der Religion geben, im Religionsunterricht dagegen weniger. Daher bietet es sich an, die direkten Lebenswelterfahrungen von Mitschülerinnen und Mitschülern in den Unterricht einzubinden.

Download

islam_glaubensinhalte_arbeitsmaterial.zip
islam_glaubensinhalte_projektbeschreibung.pdf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Andreas Otte unterrichtet evangelische Religionslehre, Wirtschaft und Wirtschaftsinformatik am Berufskolleg des Kreises Kleve in Geldern.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.