Dominik Rzepka
29.09.2005

Evolution oder Schöpfung - woran können wir glauben?

In dieser Unterrichtseinheit werden die Standpunkte des Kreationismus, des Juden- und Christentums sowie der Naturwissenschaften mithilfe einer Simulation zur Selektion und einer Internetrecherche erarbeitet und in einer abschließenden "Fishbowl-Diskussion" einander gegenübergestellt.
 

Fundamentalistischen Glaubensüberzeugungen, die dem "Darwinismus" ein wörtliches Bibelverständnis gegenüberstellen und nur die wörtliche Auslegung von Genesis 1 zulassen, gewinnen insbesondere in den USA an Zulauf. Die Kreationisten glauben an eine Schöpfungswoche und nennen die Evolution eine "unbewiesene Theorie". Der Konflikt zwischen Kreationismus und Wissenschaft stellt letztlich die Zuspitzung der Frage dar, ob sich naturwissenschaftliche Erkenntnis und der Glauben an einen Schöpfergott ausschließen. Neben den Positionen von Kreationisten und Wissenschaftlern sollen die Schülerinnen und Schüler auch das eher konsensfähige christlich-jüdische Verständnis des ersten Schöpfungsberichtes kennen lernen.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Aufbau und Struktur des ersten Schöpfungsberichtes erarbeiten (kognitiv).
  • durch die Dekodierung des Textes zu einer persönlichen Interpretation des biblischen Textes befähigt werden, ein eigenes Verständnis entwickeln und wahrnehmen (affektiv).
  • die Mechanismen der Evolution, insbesondere der Selektion, verstehen und erklären können (kognitiv).
  • Widersprüche zwischen einem wörtlichen Verständnis von Genesis 1 und Darwins Evolutionstheorie erkennen (affektiv).
  • verschiedene Deutungsmuster dieser Widersprüche kennen lernen und ihre Argumentationslinien verstehen (kognitiv).
  • lernen, auch Positionen ernst zu nehmen und zu vertreten, hinter denen sie persönlich nicht stehen (pragmatisch).
  • den Dialog zwischen Andersdenkenden einüben und so das Handwerkszeug für einen kritischen Dialog in der pluralistischen Gesellschaft erlernen (pragmatisch).
  • lernen, mit Informationen aus dem Internet kritisch umzugehen (pragmatisch).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaEvolution oder Schöpfung - woran können wir glauben?
AutorDominik Rzepka
FachReligion/Ethik, Biologie
ZielgruppeJahrgangsstufe 11
Zeitraum5 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenRechner mit Internetzugang in ausreichender Zahl (Partner- oder Kleingruppenarbeit), Macromedia Flash Player (kostenloser Download), OHP
VerlaufsplanTabellarischer Verlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Unterrichtseinheit baut auf den theologischen (Genesis 1) und  biologischen Grundlagen (Selektion) des Themas auf. Bei der Recherche der verschiedenen Standpunkte dient das Internet als Informationsquelle, die die verschiedensten Meinungen und Texte - manchmal wissenschaftlich-neutral, manchmal subjektiv-suggestiv - bereit stellt. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten zuerst mehrere Deutungen oberflächlich und setzen sich dann in arbeitsteiliger Gruppenarbeit vertiefend mit je einer Position auseinander, erarbeiten die jeweiligen Argumente und bewerten ihre Dialogfähigkeit. In einer abschließenden Fishbowl-Diskussion treffen dann die Argumente aufeinander und die Schülerinnen und Schüler müssen "ihre" Position verteidigen.

  • Unterrichtsverlauf (1)
    Die Lektüre des ersten Schöpfungsberichtes und eine Simulation zur Selektion legen die ersten theologischen und wissenschaftlichen Grundlagen für die Diskussion.

Download

evolution_schoepfung_materialien.zip
 

Zusatzinformationen

  • Meinungen
    Zu diesem Artikel finden Sie hier Meinungen, die uns bereits erreicht haben.

Informationen zum Autor

Dominik Rzepka studiert im 10. Semester Evangelische Theologie und Biologie an der Universität Bonn und der Humboldt-Universität Berlin. Zurzeit (September 2005) schreibt er seine Examensarbeit im Fach Praktische Theologie. Der vorliegende Unterrichtsentwurf entstand im Anschluss an das systematisch-theologische Hauptseminar "Im Anfang ... Theologie und Naturwissenschaft im Dialog" an der HU Berlin und wurde im Verlauf einer schulpraktischen Übung an der Universität Bonn modifiziert.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Rzepka aufnehmen. Außerdem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Autorinnen und Autoren, die für Lehrer-Online tätig sind.

Danksagung

Der Autor dankt der Fachgruppe Bionik und Evolutionstechnik der Technischen Universität Berlin, die die in der Unterrichtseinheit verwendete Simulation zur "Froschselektion" entwickelt und zur Verfügung gestellt hat.

Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
natur+kosmos
  • Ebooks zum Thema
    Beiträge aus der Zeitschrift ergänzen diese Unterrichtseinheit.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.