Erste Mailkontakte im Englischunterricht

Eine fremde Sprache zu sprechen erscheint erst dann sinnvoll, wenn sie lebendig wird, also in Realsituationen eingesetzt werden kann. Ein Besuch Londons wäre sicher eine aufregende aber wohl kaum bezahlbare Möglichkeit.
 

Was bietet sich als kostengünstige Alternative im heutigen Zeitalter der neuen Medien mehr an, als eine E-Mail-Partnerschaft mit englischsprachigen Partnerschülern? Sind unsere Grundschulkinder dabei aber möglicherweise schriftsprachlich überfordert? Ein vorgefertigter Lückenbrief vereinfacht die Sache sehr und kann schon nach wenigen Englischlektionen eingesetzt werden.

Kompetenzen

Fachspezifische Lernziele
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • einfache Wörter zu den Themen Farben, Hobbys, Familie und Freunde sprechen, schreiben und lesen.
  • unter Verwendung von Schlüsselwörtern aus dem genannten Themenspektrum einfache Texte lesen.

Ziele für den Bereich der Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • E-Mails versenden und empfangen.
  • sich mit der Behandlung von Dateianlagen zu E-Mails befassen (Sicherheitsaspekte).
  • einfache Funktionen eines Schreibprogramms nutzen(Programm starten, Text schreiben, löschen, Bilder einfügen).
  • Mal- oder Bildbearbeitungsprogramme kreativ nutzen.
  • den Umgang mit einem Browser kennen lernen.
  • die Möglichkeit der direkten Kommunikation in einem Chat kennen lernen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaErste Mailkontakte im Englischunterricht
AutorinSabine Saalwirth
FachEnglisch
ZielgruppeErstes Lernjahr
Zeitraumcirca sechs bis acht Stunden
Technische VoraussetzungenMindestens ein Computer mit Internetanschluss.
Mehrere Computer mit einem Textverarbeitungsprogramm. Im Rahmen der Wochenplanarbeit reicht notfalls auch ein Computer.

Didaktisch-Methodischer Kommentar

Texte von Gleichaltrigen sind für das Erlernen einer Fremdsprache meist gut geeignet. Sie können die Inhalte der Lehrbücher durch ihre Lebendigkeit und den Realitätsbezug ergänzen. Durch den direkten Aufforderungscharakter zur Kommunikation werden Lernfortschritte begünstigt. Mit dem Einsatz von E-Mail wird der Vorteil der Unmittelbarkeit der Kommunikation genutzt. Je nach Absprache mit den beteiligten Partnern kann ein kurzer Briefwechsel sogar innerhalb einer Stunde stattfinden. Hinderlich für einen zügigen Austausch bleibt zumeist die Eingabe der Texte über die Tastatur, dies wird von den Kindern aber weniger problematisch empfunden.

Download

Arbeitsmaterial

lueckentext_briefe.rtf
 
Erste_Mailkontakte_im_Englischunterricht.pdf
 

Informationen zur Autorin

Sabine Saalwirth
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Kommunizieren
  • Kommunizieren
    Unterrichtsideen, die Kommunikationsanlässe schaffen
Medienkompetenz
  • Medienkompetenz
    Eine Sammlung von Dossiers, die die Medienkompetenz fördern helfen
Grenzen überschreiten
eTwinning
  • eTwinning
    eTwinning fördert und unterstützt europäische Schulpartnerschaften.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.