Dünnschichtchromatographie - Farbstoffe, Schmerztabletten

Die hier vorgestellten spielerischen Versuche zur Auftrennung gängiger Faserstift-Farben und die folgende wissenschaftlich exakte Identifizierung von Inhaltsstoffen gängiger Schmerztabletten mithilfe von Referenzsubstanzen sind der Garant für eine hohe Motivation der Lernenden. Modellierungen mit Excel veranschaulichen den Begriff des multiplikativen Gleichgewichts bei der Chromatographie.
 

Die Experimente zur Chromatographie verdeutlichen die Bedeutung der Trennmethode und geben Denkanstöße zu anderen Themenbereichen - bis hin zur DNA-Analyse oder dem Nachweis von toxischen Verunreinigungen oder Fremdsubstanzen in Modedrogen. Vor den praktischen Übungen werden mit einem Tabellenkalkulationsprogramm (hier Excel) die Verteilungsvorgänge bei der Dünnschichtchromatographie (Austauschvorgänge zwischen mobiler und fester Phase) mathematisch modelliert und grafisch dargestellt. Die Lernenden verstehen die Verteilungsvorgänge mithilfe des Computers als "Zeichen- und Rechenknecht". In der Unterrichtseinheit verbinden sich somit am Computer entwickelte Modellvorstellungen mit greifbaren Versuchsergebnissen.

 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Verteilung von Farbstoffen mithilfe einer vorgegebenen Excel-Datei bei unterschiedlichen Verteilungskoeffizienten simulieren und die Auswirkungen an der Excel-Grafik ablesen.
  • an einigen Beispielen die zugrunde liegende Excel-Rechenanweisungen zur Konzentrationsberechnung nachvollziehen.
  • experimentell sauber arbeiten und Versuchsprotokolle führen können.
  • in einem Versuch zur Trennung von Farbstoffgemischen erleben, dass die Dünnschichtchromatographie überraschende Ergebnisse liefert.
  • in einem Versuch zur Trennung von Schmerzmitteln die Komponenten einer Schmerztablette identifizieren und mithilfe von Internetrecherchen einem Markennamen zuordnen oder die Auswahl der in Frage kommenden Produkte eingrenzen.
  • weitere Versuche durchführen (Trennung von Paprika-, Curry- und Blattfarbstoffen).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDünnschichtchromatographie als Trennmethode von Stoffgemischen
AutorWolfgang Rechtsteiner
FächerChemie, Physik, Mathematik, Datenverarbeitung
ZielgruppeKlasse 9-12 (Realschule, Gymnasium, Berufsfachschulen, Berufliche Gymnasien)
Zeitraumetwa 4 Unterrichtsstunden (ohne Projektarbeiten)
Technische Voraussetzungenexperimentelle Praktikumsausrüstung (je nach Schule und Zahl der Arbeitsgruppen), Präsentationsrechner mit Beamer oder Computerraum, Internetzugang (für Recherchen)
SoftwareTabellenkalkulation (hier Excel), Visual Basic (für Projektarbeit)

Didaktisch-methodischer Kommentar

Download

dc_materialien.zip
 

Internetadressen

Informationen zum Autor

Wolfgang Rechtsteiner ist Fachlehrer für Chemie, Physik, Mathematik und Datenverarbeitung am Wirtschaftsgymnasium Backnang.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
    Newsletter abonnieren
    Natur, Mathe, Technik
     
    Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
    Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.