Damals war es Friedrich - Projekt im Religionsunterricht

Manchmal sind große Romane ganz dünn und nicht schwer zu lesen. Dieser hier bringt sogar Schülerinnen und Schüler dazu, freiwillig ihn in einem Rutsch auszulesen - wie in diesem Projekt. Wann schafft Schullektüre das schon einmal?
 

Und das bei diesen Themen: Jüdische Religion, Geschichte der Judenfeindschaft und des Antisemitismus, Judenverfolgung und -vernichtung durch die Nationalsozialisten. Warum? Der Roman erzählt auch die Geschichte der Freundschaft zweier Jungen, die in etwa dem Alter der Schülerinnen und Schüler entsprechen, so dass sie, manchmal, - vielleicht unwillkürlich -, versuchen, sich in die beiden Jungen zu versetzen. Es ist aber auch die Art der Schilderung der Zeitumstände, denn hier wird erzählt, erzählt aus der Sicht der 'Normalbürger'.

Das Projekt

Am Gymnasium Odenkirchen wurde zum Buch "Damals war es Friedrich" ein Projekt durchgeführt. Die Unterrichtssequenz bestand aus zwei Teilen:

  • Etwa die Hälfte des Buches wurde traditionell Kapitel für Kapitel besprochen: Inhalt, Charaktere, Zeitumstände.
  • Die Fragen der Schülerinnen und Schüler ließen die Idee aufkommen, Buch und Internetrecherche zu kombinieren, so dass mit Hilfe 'entdeckenden Lernens' die Schülerinnen und Schüler in Gruppen- und Partnerarbeit ihre Fragen selbständig erarbeiteten.

Das Ergebnis ist die im Internet bereitgestellte Web-Präsentation, die allerdings keine fertigen Ergebnisse vorstellt, sondern dazu anregen will, sich mit dem Roman und dessen historischen, gesellschaftlichen und religiösen Fragestellungen auseinander zusetzen.

Themen und Problembereiche

  • Jüdischer Glaube als Lebensform (Sabbathfeier, Bar Mizwah)
  • Judenfeindschaft und rassischer Antisemitismus
  • Der Antisemitismus der kleinen Leute - die Tradition antijüdischer Vorurteile
  • Folgen der Weltwirtschaftskrise auf den Alltag
  • Das Eindringen des Nationalsozialismus in den Alltag der Menschen
  • Schule und HJ nach 1933
  • Ausgrenzung der Juden und deren Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Deutschen und Juden
  • Die Reichspogromnacht - Zuschauer und 'Mitmacher'
  • Bombenkrieg und Fanatismus
 

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • themen- und problembezogen im Internet recherchieren.
  • die Romanhandlung in den geschichtlichen und religiösem Zusammenhang einordnen.
  • Toleranz und Verständnis für andere entwickeln.
  • soziales Handeln entstehen lassen.

Die Schülerinnen und Schüler werden konfrontiert mit

  • dem Wirken von Vorurteilen.
  • Mitläufertum und Fanatismus.
  • jüdischen Schicksalen im Dritten Reich.
  • Mitgerissenwerden, ohne es zu wollen.

Kurzinformation

ThemaH.P. Richter 'Damals war es Friedrich'
AutorGerd W. Hochscherf
ZielgruppeJahrgangsstufe 8/9
ZeitraumNicht unter 8 Stunden (abhängig von den Schwerpunkten)
MedienBuch, PC mit Internetzugang, eventuell CD-Roms

Internetadresse

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Gerd W. Hochscherf unterrichtet Geschichte, evangelische Religion und Russisch am Gymnasium Odenkirchen in Mönchengladbach.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.