Bienvenue chez les Ch'tis: Unterwegs in Frankreichs Norden

"Bienvenue chez les Ch'tis" ist ein Film, der im Jahr 2008 in Frankreich für Furore sorgte. Wegen seiner Aktualität und des witzigen Inhalts können mit ihm auf motivierende Weise mit digitalen Medien verschiedene Anliegen des Fremdsprachenunterrichts erfüllt werden.
 

Der in Frankreich überaus erfolgreiche Film eignet sich hervorragend, um mehrere Anliegen des Fremdsprachenunterrichts miteinander zu verbinden: Neben dem allgemeinen Anliegen des Arbeitens mit Filmen kann das Thema auch sehr gut genutzt werden, um auf landeskundliche Besonderheiten des Nordens Frankreichs und seinen besonderen Dialekt, das Ch'ti, einzugehen. Dabei kommen neben dem Film auch das Internet sowie klassische Medien wie das Arbeitsblatt zum Einsatz, um die Lernenden durch abwechslungsreiche Arbeitsweisen zu motivieren.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • einen aktuellen Spielfilm in Ausschnitten betrachten und verstehen.
  • landeskundliche Kenntnisse über den sonst wenig beachteten Norden Frankreichs erwerben.
  • sprachliche Besonderheiten des Ch'ti kennen lernen und einen Text in diesem Dialekt entschlüsseln lernen.

Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • vorbereitete Aufgaben am Computer lösen.
  • eine Internetrecherche mithilfe von ausgewählten Internetadressen durchführen.
  • die Rezeption eines Films ohne Angabe von Hilfen im Internet verfolgen.
  • durch den Umgang mit Internetinhalten die Lesarten des skimming und scanning weiter einüben.

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • bei der Arbeit zur Rezeption des Films auch einen anderen Blickwinkel als den eigenen sehen und verstehen.
  • differenzierte Sichtweisen entwickeln.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaBienvenue chez les Ch'tis - Unterwegs in Frankreichs Norden
AutorinnenRamona Elflein, Julia Wanitschek
FachFranzösisch
Zielgruppeje nach Leistungsniveau ab Sekundarstufe II; erarbeitet für Leistungskurs in Stufe 13
Referenzniveauab B2
Zeitraumflexibel, 4 bis 6 Unterrichtsstunden
MedienInternetzugang
Technische VoraussetzungenInternetzugang (am besten für je 2 Personen), Beamer
Technische VoraussetzungenRaum mit Beamer oder Projektor für den Film und Interzugang für Zweier- oder Dreiergruppen

Didaktisch-methodischer Kommentar

Vorkennisse zum Norden Frankreichs
Es bietet sich an, vor der Behandlung des Films auf die Region Nord-Pas de Calais einzugehen. Eine entsprechende Unterrichtseinheit ist oben rechts auf dieser Seite in den "Verwandten Beiträgen" verlinkt.

Handlungsorientierte Internetarbeit
Zunächst werden über anschauliche Bilder und Eigenaktivität der Lernenden mit dem Internet der Film und das Thema vorentlastet. Das Ansehen von Filmausschnitten ist immer wieder mit Arbeitsaufträgen durchsetzt, die die Schülerinnen und Schüler zur Eigenaktivität aufrufen und das Verständnis sichern oder über das Gezeigte hinausgehen. Die Einheit ist so konzipiert, dass sie rund um den Film und den Norden Frankreichs zum selbstständigen Arbeiten mit dem Internet auffordert.

Zeitplanung
Die gesamte Einheit wird mit zwei Schulstunden veranschlagt, kann aber unter Umständen auch über diesen Zeitrahmen hinausgehen. Je nach Redefreudigkeit und Beteiligung der Schülerinnen und Schüler bei Einstiegsfragen, Verständnisproblemen bei den Filmausschnitten oder Arbeitsgeschwindigkeit bei den Aufgaben kann die Einheit auch sehr viel länger dauern. Im Einzelnen muss das von der Lehrkraft, die die Klasse gut kennt, eingeschätzt werden.

Download

chtis_arbeitsmaterial.zip
Écoute_0908_58-59 Les Chtis.jpg
 

Internetadressen

    Einstieg

    Foto-Idylle im Süden
    Grundsätzlich ist die hier vorgestellte Stundensequenz für Räumlichkeiten konzipiert, die den Schülerinnen und Schülern das Arbeiten an Computern mit Internetzugang ermöglichen. Dazu werden anhand der angegebenen Internetbildquellen und unter Zuhilfenahme eines Beamers vom Lehrerrechner aus zwei Szenenbilder aus dem Film vorgeführt. Hierbei handelt es sich um ein Bild, das Philippe und seine Frau in einem sonnig warmen südlichen Ambiente, also in deren Heimat (Midi-Pyrénées) zeigt .

      Der (Klima-)Schreck im Norden
      Das zweite Bild zeigt ebenfalls das Paar, jedoch in der Region Nord-Pas de Calais. Die Bilder sollen bezüglich der Kleidung und der allgemeinen Stimmung (auch Licht, Hinweise auf Klima) verglichen und die Eindrücke von den Schülerinnen und Schülern mündlich wiedergegeben werden. Als Hilfestellung ist es angebracht, kleine Hinweise zu geben, um den Blick der Schülerinnen und Schüler auf die Thematik der Regionen Frankreichs zu fokussieren.

        Erarbeitung: Das Wetter in Frankreich

        Temperatur, Niederschlag und Sonnenstunden im Vergleich
        Nun wird den Schülerinnen und Schülern, die sich je nach Ausrüstung des Computerraums zu zweit oder zu dritt einen Rechner teilen, die Aufgabe gestellt, die Seite von Météo-France zu besuchen, um sich über das Klima in Frankreich zu informieren. Der Auftrag lautet, sich über die jährlichen Normalwerte bezüglich Temperatur, Niederschlag und Sonnenstunden kundig zu machen. Die Übersetzungen dieser drei Begriffe werden im Vorhinein von der Lehrkraft vorentlastet.

        Navigationshilfe
        Natürlich steht die Lehrkraft bei Fragestellungen, die auch durch eine Suche im Internet nicht gelöst werden können, beratend zur Seite. Auf der Seite von Méteo-France finden die Lernenden folgendermaßen zu den gewünschten Informationen: Auf der Startseite im Menü oben "Climat en France" anklicken. Dann wird eine Frankreichkarte angezeigt, über der man per Klick vom Reiter "Relèves" auf "Normales" wechseln muss. Rechts an dieser Karte über die blaue Liste "Annuelles" wählen. Unter diesen Voreinstellungen kann man Karten zur Temperatur, Regenmessung und Sonnenbestrahlung (températures, pluviométrie, ensoleillement) aufrufen.

        Arbeitsauftrag: Auffälligkeiten notieren
        Die Schülerinnen und Schüler sollen nun die auffälligsten klimatischen Unterschiede zwischen den Regionen Midi-Pyrénées und Nord-Pas-de-Calais in Notizen festhalten. Ihre Ergebnisse werden danach im Plenum besprochen.

        Die Region kennen lernen

        Die Region Nord-Pas de Calais
        Als nächste Etappe der Annäherung an den Film werden die Schülerinnen und Schüler in sechs Gruppen geteilt und lesen den in Deutsch verfassten Text "Stiefkind der Grande Nation?" (siehe Arbeitsblatt 1). Dieser Lektüre geht die Information voraus, das man sich nun auf die Betrachtung der Region Nord-Pas de Calais beschränken wird und sich mit dieser näher beschäftigt.

        chtis_ab1.doc
         

        Mediationsübung
        Als Aktivität wird an dieser Stelle eine Mediationsübung vorgeschlagen. Jede Gruppe erhält den Auftrag, mithilfe des Online-Wörterbuchs die wichtigsten Informationen eines der sechs Textabschnitte auf Französisch zusammenzufassen und danach diese Zusammenfassung in der Zielsprache zu präsentieren. Zur Illustration kann man an dieser Stelle gegebenenfalls auch Vergleiche mit deutschen Regionen oder Städten anstellen lassen, die die im Text genannten Eigenschaften erfüllen. Und die Schülerinnen und Schüler dürfen von eigenen Erfahrungen bei Frankreichaufenthalten (Schüleraustausch, Urlaub) berichten.

        Lernzielkontrolle

        An dieser Stelle sollte das Ziel erreicht sein, die Schülerinnen und Schüler für die Thematik regionaler und klimatischer Unterschiede sensibilisiert und somit für die weitere Arbeit eine Richtung vorgegeben zu haben. Die für diesen Einstieg anberaumte Zeit kann je nach Tempo der Klasse eine bis zwei Schulstunden betragen.

        Thematische Einstimmung

        Zu Beginn können zuerst einige Fragen zur Einstimmung auf den Film gestellt werden, etwa:

        • Allez-vous souvent au cinéma ?
        • Quel est le titre du dernier film que vous avez vu ?
        • Connaissez-vous des films français ? Lesquels ?
        • Connaissez-vous des acteurs ou des réalisateurs français ? Lesquels ?
        • Qui a vu le film "Bienvenue chez les Ch'tis" ?

        Bienvenue chez les Ch'tis

        Le Ch'ti
        Im Anschluss wird das Arbeitsblatt "Bienvenue chez les Ch'tis" als Datei oder Ausdruck ausgegeben (Arbeitsblatt 2). Die Lehrkraft bittet einen Schüler oder eine Schülerin, die beiden Definitionen zu "le Ch'ti" vorzulesen und sichert das Verständnis. Danach wird der erste Absatz der Zusammenfassung des Inhalts vorgelesen.

        chtis_ab2.doc
         

        Vokabelhilfen
        Zum leichteren Verständnis sind eventuell unbekannte Vokabeln am Rand in der Fremdsprache erklärt. Die Erklärungen sind in abgewandelter Form von einem einsprachigen Internetwörterbuch übernommen worden.

        Gemeinsames Sehen von Kapitel 5

        In der ersten Szene, die nun angesehen wird, sehen die Schülerinnen und Schüler die Ankunft Philippes in Bergues (Kapitel 5, 00:19:54 bis 00:21:40). Diese sehr kurze Szene kann zuerst einmal ohne Untertitel vorgespielt werden, um einen ersten Eindruck des Französischen und vor allem des Ch'ti im Film zu bekommen. Da die Sprechgeschwindigkeit sehr hoch ist und dazu teilweise auch noch in Ch'ti gesprochen wird, empfiehlt es sich, das Transkript der Szene im Anschluss vorlesen zu lassen. Dazu kann der Dialog entweder mit dem Beamer an die Wand geworfen oder ausgeteilt werden (siehe Arbeitsblatt 3 "Les scènes"). Die Lehrkraft sollte nur auf Verständnisschwierigkeiten eingehen und das Grundverständnis sichern, bevor im Anschluss die Szene noch einmal mit französischen Untertiteln angeschaut wird.

        chtis_ab3.doc
         

        Le Ch'ti

        Sprachliche Analyse
        Der inhaltlichen Arbeit zum Dialekt des Nordens dient das Arbeitsblatt "Le Ch'ti" (siehe Arbeitsblatt 4). Die Lehrkraft kann die Schülerinnen und Schüler die phonetischen Basischarakteristika des Ch'ti selbst in Gruppen erarbeiten lassen oder sie zusammen mit ihnen durchgehen.

        chtis_ab4.doc
         

        Le Ch'ti als gelebte Sprache

        Witze verstehen
        Nach der Korrektur der Übung und der Sicherung des Verständnisses sollen die Schülerinnen und Schüler in vier Kleingruppen das Arbeitsblatt "Histoires drôles" (Arbeitsblatt 5) bearbeiten. Bei den "Histoires drôles" handelt es sich um Witze, die in Ch'ti aufgeschrieben worden sind. Sie sind von der Seite www.chti.org entnommen. Hauptperson dieser Witze ist immer ein gewisser Cafougnette, bei uns etwa "das kleine Fritzchen", oder ein Angehöriger seiner Familie. Die einzelnen Gruppen haben nun die Aufgabe, ihren Witz oder ihre Witze zu verstehen (mithilfe des zuvor ausgegebenen Arbeitsblattes "Le Ch'ti") und eventuell unbekannte Vokabeln anhand eines (Online-)Wörterbuchs zu klären.

        chtis_ab5.doc
         

        Witze spielen
        Anschließend sollen die Witze dem Rest der Klasse auf (Standard-)Französisch vorgestellt und erklärt werden. Dies kann auch durch Vorführen der Witze geschehen. Um bei manchen Witzen die Pointen zu verstehen, sollten unbekannte Wörter dem Rest der Klasse vorher mitgeteilt werden.

        Lösungsvorschlag

        chtis_ab4_loesung.doc

        Gemeinsames Sehen von Kapitel 5, zweiter Teil

        Vorentlastung: Dialog lesen
        Vor dem zweiten Filmausschnitt, Kapitel 5, 00:21:41 bis 00:23:24, der angesehen werden soll, wird wieder der Abschnitt zum Inhalt auf dem Arbeitsblatt 2 "Bienvenue chez les Ch'tis" gelesen.

        chtis_ab2.doc
         

        Schwierigkeiten vorhersehen
        In der Szene geht es wiederum um die sprachlichen Besonderheiten des Ch'ti, sie ist lustig und wird durch vorheriges Lesen verständlich. Die Szene sollte jedoch trotz der Vorentlastung mit französischen Untertiteln angeschaut werden, damit die Lernenden besser folgen können. Sollten sich trotz Vorentlastung bei den Schülerinnen und Schülern erhebliche Verständnisschwierigkeiten zeigen, sollte die Szene noch einmal wiederholt und gegebenenfalls zum besseren Verständnis teilweise übersetzt werden.

        Verständnissicherung

        Weitere Szenen ansehen

        Restaurant
        Bei der Szene im Restaurant (Kapitel 8, 00:39:21 bis 00:42:42) bietet es sich wieder an, nach dem kurzen Inhaltsparagraphen das Gespräch mit verteilten Rollen lesen zu lassen und eventuelle Probleme mit dem Vokabular vorher schon zu klären. Denn trotz der Vorentlastung ist der Film durch das Ch'ti oftmals sehr schwierig zu verstehen, und so wird man die Szene wahrscheinlich zweimal mit Untertiteln vorspielen müssen.

        Fahrradtour
        Dann wird die Szene der Fahrradtour gezeigt (Kapitel 13, 01:03:07 bis 01:08:57). Da in dieser Szene wenig Text vorkommt und sie sich praktisch von selbst erklärt, empfiehlt es sich hier, den Ausschnitt ohne Vorentlastung gleich mit Untertiteln anschauen zu lassen. Die Schülerinnen und Schüler bekommen so auch noch einmal einen intensiven Einblick in die durch den Film vermittelte Lebenswelt.

        Quand un étranger vient vivre dans ch'nord ...
        Bei besonders schnellen Klassen können auch noch andere Szenen aus dem Film bearbeitet werden (etwa die beiden Szenen, in denen der Satz fällt: "Quand un étranger vient vivre dans ch'nord, il brait deux fois : quand il arrive et quand il repart ..." Kapitel 11, 00:56:00 bis 00:56:09 und Kapitel 19, 01:36:06 bis 01:36:14).

        Arbeit zum Film

        Textarbeit
        Begonnen wird mit einer Aufgabe zur Hypothesenstellung über den Titel eines Textes "Bergues - Le Ch'tillywood" (Écoute 9/2008 S. 62ff.) auf Arbeitsblatt 6. Danach lesen die Schülerinnen und Schüler den gleichnamigen Text still, wobei es aufgrund der zahlreichen Anmerkungen zum Vokabular nicht zu unüberwindbaren Wortschatzschwierigkeiten kommen sollte. Im Anschluss an das Lesen folgt die Beantwortung der angegebenen Fragen zum Text mündlich und in Partnerarbeit. Im Plenum werden sodann die Ergebnisse der Lernenden abgeglichen.

        chtis_ab6.doc
         

        Recherche von Filmkritiken
        Der zweite Teil der Arbeit läuft nun über die Recherche von Filmkritiken im Internet ab. Hierzu sollen die Schülerinnen und Schüler über eine französische Suchmaschine (google.fr) frei sowohl positive als auch negative Kritiken im Internet finden und die Argumente der Kritiker schriftlich in zwei Spalten festhalten. Als Essenz aus dem soeben Erarbeiteten sowie den Erfahrungen aus den vorausgegangen Stunden der Sequenz soll eine von der Lehrkraft initiierte und moderierte Diskussion zur Erklärung des Erfolgs von "Bienvenue chez les Ch'tis" stattfinden. Die Notizen aus der Recherche der Kritiken können dabei als Stütze dienen.

        Kreuzworträtsel
        Abschließend dürfen die Schülerinnen und Schüler ein Kreuzworträtsel, das als Inhalt Bestandteile des Wortschatzes der Stundensequenz hat, lösen. Dies soll als Resümee und Verdeutlichung des sprachlichen Zugewinns dienen.

        Internetquellen

        Bibliografie

        • Der fremdsprachliche Unterricht Französisch. Heft 62: "Spielfilme". Stuttgart: Klett. 2003. Seite 4 bis 10.
        • Écoute: September 2008. Planegg: Spotlight Verlag. 2008. Seite 58 bis 64.

        Kontakt zu Écoute

        leserservice@spotlight-verlag.de

        Informationen zu den Autorinnen

        Informationen zu den AutorinnenRamona Elflein studiert an der Universität Würzburg Französisch und Englisch für das Lehramt an Realschulen.

        Julia Wanitschek studiert an der Universität Würzburg Französisch und Englisch für das Lehramt an Gymnasien.

        Verwandte Themen
         
        Unsere Empfehlungen für Sie
         
        Exklusive Angebote
         
        Collage mit Écoute-Schriftzug
         
        Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
        Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.