Chemieunterricht macht Spaß!

Dieser Beitrag verweist auf erprobte Unterrichtseinheiten, in denen die Verknüpfung der Kompetenzbereiche Fachwissen, Wege der Erkenntnisgewinnung, sowie Kommunikation und Bewertung umgesetzt wird.
 

Wie in den Ergebnissen der PISA-Studie beschrieben, wird unter Naturwissenschaftlicher Grundbildung (Scientific Literacy) die Fähigkeit verstanden, naturwissenschaftliches Wissen anzuwenden, naturwissenschaftliche Fragen zu erkennen und aus Belegen Schlussfolgerungen zu ziehen, um Entscheidungen zu verstehen und eigenständig zu treffen, die die natürliche Welt und die durch menschliches Handeln an ihr vorgenommenen Veränderungen betreffen. All dies ist Grundlage der neuen Bildungsstandards und Kernlehrpläne, in denen festgelegt ist, dass den Schülerinnen und Schülern neben Fachwissen auch die Wege der Erkenntnisgewinnung, die Fähigkeit zur Kommunikation und Bewertung vermittelt werden sollen. Als Lehrerinnen und Lehrer wissen wir, wie Fachwissen vermittelt wird. Hier soll an ganz konkreten Beispielen vorgestellt werden, wie auch die anderen Kompetenzen vermittelt werden können. Dazu dienen Unterrichtseinheiten, die wir in den letzten Jahren entwickelt und erprobt haben und in die sich durch einen hohen Grad an selbstständiger Schülerarbeit auszeichnen, denn schon Konfuzius wusste:

Erzähle mir und ich vergesse.
Zeige mir und ich erinnere.
Lass es mich selber tun und ich verstehe.

Fachinhalte, Kommunikation, Wege der Erkenntnis, Teamfähigkeit

Die Freiarbeit der Unterrichtseinheit "Luft - Gase, die wir atmen" zeigt auf, wie zeitgleich Fachinhalte, Kommunikation, Wege der Erkenntnis und Teamfähigkeit vermittelt und geschult werden können. Alle fachlichen Inhalte sind dabei in Kontexte eingebettet. Durch medizintechnische Geräte (Spritzentechnik) können die Schülerinnen und Schüler alle Experimente gefahrenarm, eigenständig und unabhängig durchführen. Dies ermöglicht Lernenden in Teams eine zeitliche, inhaltliche und methodische Binnendifferenzierung, regt durch kleine "Egg-Race"-Aufgaben zu vertikalem Lerntransfer an, und fordert die Schülerinnen und Schüler zu exaktem Beschreiben und Protokollieren auf sowie zur Präsentation und Reflektion ihres Handelns.

Eigenständige Planung und Entwicklung von Versuchen

Die Unterrichtseinheit "Bau eines Feuerlöschers" verdeutlicht, wie wir die Schülerinnen und Schüler im Verlaufe des Chemieunterrichts zunehmend in die Lage versetzen können, den naturwissenschaftlichen Weg der Erkenntnis nicht nur nachzuvollziehen, sondern auch eigenständig zu beschreiten. Dazu ist es notwendig, dass sie sukzessiv lernen, Versuche zu planen und zu optimieren. Hier sind kreative Experimente - wiederum "Egg-Races" - hilfreich, die sich von herkömmlichen Versuchen mit streng vorgegebenen Durchführungen dadurch unterscheiden, dass hier Schülergruppen überschaubare Problemsituationen erhalten, für die sie unter Beachtung von Sicherheitsregeln eigenständig Lösungswege planen und beschreiten.

  • Bau eines Feuerlöschers
    Mit medizinischer Spritzentechnik können Schülerinnen und Schüler einen kleinen Feuerlöscher selbstständig konstruieren und erproben (Klasse 7).

Bewertung chemischer Sachverhalte

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Das Prinzip von Le Chatelier - einmal anders" rückt die Bewertung chemischer Sachverhalte bei der Hinterfragung von Werbeaussagen in den Vordergrund. Die Verknüpfung einer chemischen Fragestellung mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler ermöglicht neben einer Einführung der Löslichkeit von Gasen auch Berechnungen zu den Gasgesetzen oder zum Massenwirkungsgesetz.

Historische Entwicklung chemischer Erkenntnisfindung

Die Unterrichtseinheit "Das Periodensystem der Elemente - selbst gepuzzelt!" verdeutlicht, dass man die historische Entwicklung chemischer Erkenntnisfindung ganz in Schülerhände geben kann. Die Lernenden wandeln bei Ihrer Vorgehensweise in den Spuren von Dimitri Iwanowitsch Mendelejew und Lothar Meyer und vollziehen die Arbeit der PSE-Pioniere selbstständig nach.

Zusatzinformationen

Informationen zu den Autoren

Gregor von Borstel ist Lehrer für Chemie und Geschichte am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Bornheim und unterstützt Lehrer-Online als Fachberater Chemie. Andreas Böhm unterrichtet die Fächer Chemie und Biologie am Peter-Joerres-Gymnasium in Ahrweiler. Gemeinsam haben sie zahlreiche Ideen zu offenen Unterrichtsformen wie zum Beispiel Freiarbeit, Lernzirkeln, Teamknobeln, kreativen Experimenten (Egg-Race) oder Gruppenpuzzlen veröffentlicht. Mit diesen Schwerpunkten ist Herr von Borstel auch in der Lehrerfortbildung tätig.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn von Borstel aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit allen Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Natur, Mathe, Technik
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.