Raimund Ditter
25.11.2008

Polarlichter - Mythen & Fakten rund ums "Himmelsfeuer"

Bei der Beschäftigung mit der Aurora wird man schnell feststellen, dass die Naturerscheinung etwas Magisches hat, das alle Schülerinnen und Schüler in ihren Bann zieht - auch wenn im Unterricht die Video- oder Fotokonserve aus dem Internet die reale Begegnung ersetzen muss.
 

"Es scheint als eine große, aus der Ferne gesehene Flamme von einem starken Feuer; von derselben schießen, dem Anschein nach in die Luft hinauf scharfe Spitzen von ungleicher Höhe und sehr unbeständig, so dass bald die eine, bald die andere höher ist, und so schwebt dieses Licht wie eine leuchtende Lobe" (Norwegischer Königsspiegel, 1250). Eines haben alle Beobachter von Polarlichtern - sei es in der Antike, dem Mittelalter oder in der Neuzeit - gemeinsam: Sie sind fasziniert und beeindruckt zu gleich. Die Magie der Naturerscheinung in das Klassenzimmer zu transferieren ist natürlich schwieriger, als den Funken bei einer realen Begegnung überspringen zu lassen. Dennoch kann über die multimediale Begegnung der Schülerinnen und Schüler mit diesem kosmischen Spektakel die Faszination geweckt werden. Es bedarf dabei keiner großen didaktischen Kunststücke, um eine Klasse zur unterrichtlichen Auseinandersetzung mit der Thematik zu motivieren. Allein die Magie der Aurora leistet hier große didaktische Dienste.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Erklärungsversuche vergangener Kulturen nachvollziehen und bewerten können.
  • eigene (mythische, nicht naturwissenschaftliche) Konzepte zur Erklärung der Himmelsbeobachtung entwickeln können.
  • in der Lage sein, das (naturwissenschaftliche) Grundprinzip der Entstehung von Polarlichtern erklären zu können.
  • die unterschiedlichen Farben von Polarlichtern begründen können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaPolarlichter - Mythen & Fakten rund um das "Himmelsfeuer"
AutorRaimund Ditter
FachGeographie (Astronomie, Physik)
ZielgruppeKlasse 8-10
Zeitraum2-4 Stunden
Technische VoraussetzungenPräsentationsrechner mit Beamer, Player für das Abspielen der Aurora-Videos

Didaktisch-methodischer Kommentar

Das Thema Polarlichter bietet diverse Anknüpfungspunkte für den Unterricht: Bei der Behandlung der Polarregionen (Geographie) sowie der der Entstehung des Erdmagnetfeldes (Physik) kann der "Motivations-Joker" gezogen werden. Auch die Physik der Sonne (Sonnenaktivität, Sonnenwind) kann direkt zum Polarlicht führen. Da das Weltraumteleskop Hubble auch auf anderen Planeten (Jupiter, Saturn) Polarlichter beobachtet und davon eindrucksvolle Bilder geschossen hat, sollten auch das "außerirdische" Polarlicht betrachtet werden.

Download

aurora_arbeitsblaetter.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Raimund Ditter ist Lehrer für Erdkunde (EWG), Physik (NWA) und Technik an der Dietrich Bonhoeffer Realschule in Weinheim. Er ist Fachvorsitzender des Fächerverbundes EWG und Autor für die Westermann Reihe "Praxis Geographie".

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Ditter aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit allen Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Internationales Astronomiejahr
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.