Norbert Tholen
12.03.2007

Gedichtarbeit: Wie fremd deutsche Wörter sein können ...

Gedichte können Schülerinnen und Schülern auch abseits der lyrischen Form fremd erscheinen. Dabei ist nicht gemeint, dass ein Gedicht als ganzer Text und in seinem Aufbau schwer zu verstehen ist. Vielmehr können schon die verwendeten Wörter und die im Gedicht formulierten Sätze die Lernenden verwirren.
 

Um Lernenden mögliche Quellen von Unverständnis oder Missverständnissen bei der Gedicht-Arbeit aufzuzeigen, bietet sich diese kleine Internet-Recherche an. Ausgehend von drei Gedichten verschiedener Epochen sollen Wörter, Formulierungen und deren semantische oder bildliche Entsprechungen im Internet gesucht werden. So können die Bedeutungen erschlossen und ein Bedeutungswandel oder das Verschwinden eines Begriffs aus dem Sprachgebrauch nachvollzogen werden.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich lexikalischen Schwierigkeiten beim Gedichtverständnis stellen.
  • die gängigen Hilfsmittel zur Bearbeitung solcher Schwierigkeiten kennen.
  • diese Hilfsmittel darauf überprüfen, welches wann weiterhilft.
  • die Gründe der sprachlichen Schwierigkeiten benennen können.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaWie fremd deutsche Wörter sein können ...
AutorNorbert Tholen
FachDeutsch
ZielgruppeSek. II
Zeitraum2-4 Stunden
Technische VoraussetzungenInternetzugang (am besten für je 2 Personen), Textverarbeitungsprogramm

Didaktisch-methodischer Kommentar

Arbeit in Kleingruppen
Die drei Beispiele werden arbeitsteilig bearbeitet (in einer Doppelstunde), dazu erhalten die Arbeitsgruppen oder Einzelpersonen die entsprechenden Teile der Arbeitsdatei. Jede Person oder jede Gruppe kann die eigenen Ergebnisse in dieser Datei festhalten und soll diese dann den anderen vorstellen. Dies kann in neu zusammengesetzten Kleingruppen geschehen.

Abschluss im Plenum
Abschließend wird gemeinsam das Gesamtergebnis formuliert und festgehalten (zusammen noch einmal zwei Stunden). Ein Gespräch über Sprach- und Bedeutungswandel sowie über das Phänomen der Lehnwörter (französischer, englischer oder auch türkischer) kann sich anschließen.

Download

wie-fremd_arbeitsauftraege.docx
 

Internetadressen

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Norbert Tholen unterrichtet Deutsch, Literatur und Philosophie an einem Gymnasium in Mönchengladbach.

Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Recherchieren
  • Recherchieren
    Diese Unterrichtsanregungen bieten sich zum Recherchetraining an.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.